Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Über zehntausend Schwarzhalskraniche verbringen den Winter in Tibet

Datum: 07.06.2016,15:54:52 Quelle:China Tibet Online

Das Feuchtgebiet der Gemeinde Lhundrup ist einer der Orte, wo sich die Schwarzhalskraniche in Winter am dichtesten niedersetzen. Der Schwarzhalskranich wird von Tibetern als heiliger Vogel betrachtet. Und er ist auch die einzige Kranichart, die auf dem Qinghai-Tibet-Hochplateau lebt und sich vermehrt. Von jedem späten Oktober bis späten März des kommenden Jahres ziehen die Schwarzhalskraniche vom Brutort zur Mitte des Yarlung Tsangpo Flusses. Und immer wenn das Wetter warm wird, fliegen sie zu ihrem urprünglichen Lebensraum, um sich zu paaren und Eier zu legen. In der Zugsaison werden die Vögel durch die Überwachungsplattform beobachtet, um ihre Lebensweise zu protokollieren.

Es gibt zwei Schwarzhalskranich-Routen. Die Schwarzhalskraniche, die in Nordtibet, z.B Ngari und Nagqu, leben, fliegen nach Süden und die Schwarzhalskraniche, die im südlichen Hochland leben, fliegen in das Flusstal des Flusses Yarlung Tsangpo oder über die Staatsgrenze nach Bhutan und Nepal, um den Winter zu verbringen

 Die betreffenden Behörden haben sich schon vor dem Zug der Schwarzhalskraniche vorbereitet, damit die Schwarzhalskraniche während des Zuges nicht gestört werden. Zum Beispiel berichtet Sheng Rongwu, Vize-Direktor des Flughafens Ngari, dass der Flughafen mit einer speziellen Anlage die Zugvögel verjagt, um die Sicherheit der Vögel zu gewährleisten.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
„Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan Drolma Gyalpo-Umweltschützer der Steppe
12345
  

Auch interessant