Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Deutscher zu Besuch in Xinjiang

Datum: 26.09.2016,09:12:21 Quelle: CRI

Der dritte Teil der China-Reise mit Prominenten entlang der Seidenstraße hat am Donnerstag in Urumqi im uigurischen Autonomiegebiet Xinjiang begonnen. Ausgewählte Persönlichkeiten aus der Türkei, aus Deutschland, Ägypten, Jordanien und Afghanistan werden in der kommenden Woche das Leben und die Kultur in Xinjiang kennenlernen.

Die Veranstaltung wurde von Radio China International, dem Presseamt in Xinjiang und dem Netzwerk China.com gemeinsam organisiert.

Auch der ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Assistent des Handelsrates, Wolfram Löbnitz aus Deutschland, wurde zur Veranstaltung nach Xinjiang eingeladen. Unter Begleitung von CRI-Korrespondent Kong Jie tauschte er sich in Urumqi mit lokalen Künstlern aus und hatte die Gelegenheit, die Geschichte sowie Kultur vor Ort kennenzulernen.

 

 

 

 

 

 

 

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant