Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Taiwan: Vier Tote und 268 Verletzte nach Taifun Megi

Datum: 29.09.2016,10:32:05 Quelle: China Tibet Online

Vier Tote und 268 Verletzte lautet die Bilanz örtlicher Behörden, nachdem Taifun Megi am Dienstag über Taiwan gefegt ist.

Nach Informationen des Notfallzentrums der Insel mussten mehr als 14.000 Personen evakuiert werden, mehr als 72.000 Haushalte wurden von der Wasserversorgung abgeschnitten.

Starke Winde und Regenfälle sorgten nach Angaben von Taiwan Power Co. dafür, dass mehr als 3,1 Millionen Haushalte ohne Strom blieben, auch am Dienstagabend um 7.53 Uhr waren immer noch 1,65 Millionen Haushalte ohne Stromversorgung.

Aufgrund des Taifuns mussten Schulen und Betriebe geschlossen werden, auch der Zug- und Schiffsverkehr wurde nach Angaben des Zentrums eingestellt.

Am Dienstag wurden außerdem mehr als 420 Flüge annulliert, insgesamt 446 Flüge nach oder ab Taiwan wurden verschoben.

Nach Angaben des taiwanesischen Wetterdienstes traf der Taifun gegen 14 Uhr mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 198 Stundenkilometern auf Hualien, eine Stadt im Osten der Insel. Der Wetterdienst gab Land- und Seewarnungen wegen des Sturmtiefs aus.

 

Nach Taifun Meranti, der ein Todesopfer und mehr als 50 Verletzte forderte, als er über den Süden der Insel fegte, und Taifun Malakas warTaifun Megi bereits das dritte Sturmtief, das die Insel innerhalb von rund zwei Wochen heimsuchte.Taifun Meranti war der stärkste Taifun in diesem Jahr.

 

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant