Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Shanghais „intelligente" Gemüsemärkte

Datum: 14.03.2017,09:23:27 Quelle: german.cri.cn

Die Shanghaier Regierung plant, im Jahr 2017 30 standardisierte Gemüsemärkte mit informationstechnischen Verwaltungssystemen zu etablieren. Die Konsumenten können auf diesen „intelligenten" Märkten nicht nur den Produktionsprozess der Waren durch das Einscannen von QR-Codes nachvollziehen, sondern auch mit dem Smartphone bezahlen. Der Einkauf soll dadurch transparenter und effizienter werden. Auf dem Meitian Huashan Markt in Shanghai ist dies bereits möglich.

Ein Schwerpunktprojekt der Stadtregierung Shanghais ist, das Problem des Gemüsekaufens in der Nähe der Huashan-Straße zu lösen. Die Jiuhua Gruppe hat auf die Nachfrage der Konsumenten reagiert und einen Gemüsemarkt 2.0 errichtet. Der Meitian Huashan Markt wurde am 28. September 2016 eröffnet. Schon am ersten Tag zog er trotz Regens viele Anwohner an und konnte bis 15 Uhr einen Umsatz von 64.000 Yuan RMB verzeichnen, rund 8.778 Euro.

Die Jiuhua Gruppe will das neue Modell nun noch weiterentwickeln. Erstens soll es durch das Konzept „Internet plus Gemüsemarkt" weiter verbessert werden. Kunden sollen im Internet bestellen und sich Waren nach Hause liefern lassen können. Dadurch wird der Markt an den schnellen Lebensrhythmus der Anwohner angepasst. Zweitens soll die Umgebung verbessert werden. Dafür wird ein neues Belüftungssystem installiert. Drittens sollen die Produkte verbessert werden, indem sie von bekannten Marken stammen und eine Qualitätsgarantie besitzen. Viertens sollen die Details verbessert werden. Dafür sollen kleine elektronische Anzeigetafeln angebracht werden. 

 

(Editor: Rita Li)   

Menschen

Mehr>>
„Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan Drolma Gyalpo-Umweltschützer der Steppe
12345
  

Auch interessant