Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Teststrecke für „Überbrückungs-Bus“ wird zerstört

Datum: 26.06.2017,11:44:56 Quelle: german.china.org.cn

Arbeiter haben damit begonnen, die Teststrecke für den futuristischen „Überbrückungs-Bus“ zu zerstören. Diese befand sich in der Stadt Qinhuangdao in der nordchinesischen Stadt Hebei. Grund ist, da der Pachtvertrag für das Grundstück ausläuft. Der 22 Meter lange „Transit Elevated Bus“ (TEB) sollte es erlauben, dass Autos unterhalb weiterfahren können, wodurch der Verkehrsfluss weitergehen könnte. Im August des letzten Jahres wurde ein Testlauf auf der Strecke im Bezirk Beidaihe der Stadt Qinghuangdao gestartet.

Allerdings gab es Fragen bezüglich der technischen Durchführbarkeit und Anwendung. Dazu bekam der Entwickler mit Sitz in Beijing finanzielle Schwierigkeiten, wodurch das Projekt gestoppt wurde. Die Tests am TEB wurden im letzten Oktober gestoppt und nur zwei Arbeiter waren noch mit Wartungsarbeiten beschäftigt, wie lokale Anrainer sagten. Im letzten Dezember beschwerten sich einige Anrainer, dass die Teststrecke den Verkehr beeinträchtigen würde. Eine Quelle sagte, die Bezirksverwaltung von Beidaihe hätte den Einspruch des Entwicklers abgelehnt, den Pachtvertrag bis Juli zu verlängern. Nun wurde das Transportmittel von der Stromversorgung abgeschnitten, und die Testschienen werden entfernt. Die Lokalregierung muss diese Entscheidung noch öffentlichen bestätigen.

 

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant