Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Lanzhou-Xinjiang-Linie verändert Leben der Menschen

Datum: 04.07.2017,13:17:59 Quelle: german.china.org.cn

Ein Zug auf der Lanzhou-Xinjiang-Linie.

Die Eisenbahnlinie zwischen Lanzhou und Xinjiang ist 1776 Kilometer lang. Seit die Hochgeschwindigkeitsstrecke 2014 den Betrieb aufgenommen hat, hat in der autonomen Region der Uiguren die Ära der Hochgeschwindigkeitszüge begonnen. In der ersten Jahreshälfte 2017 stieg die Zahl der Passagiere aus Xinjiang auf mehr als 2,1 Millionen. Der Zug hat die Lebensweise der lokalen Bevölkerung bereits jetzt verändert, denn sie benutzen den Zug viel häufiger.

 

Dieses acht Monate alte Baby fährt bereits zum dritten Mal mit dem Zug.

 

Ein Zug auf der Lanzhou-Xinjiang-Linie.

 

Ein Zug auf der Lanzhou-Xinjiang-Linie.

 

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant