Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

„Zweiundzwanzig" – „Trostfrauen"-Doku in den Kinos

Datum: 16.08.2017,11:44:01 Quelle: CRI


Passend zum fünften Internationalen Gedenktag der Trostfrauen, am 14. August, hatte in China die Doku „Zweiundzwanzig" Premiere gefeiert.

„Zweiundzwanzig" ist nach der Zahl der damals, 2014 als der Film gedreht wurde, noch lebenden „Trostfrauen" benannt. Schätzungen zufolge haben die japanischen Invasoren während des Zweiten Weltkrieges mindestens 200.000 Chinesinnen zur Prostitution gezwungen. Man bezeichnet diese Frauen als „Trostfrauen". 

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant