Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

36 Stunden Heimweg

Datum: 09.02.2018,15:21:45 Quelle: German.people.cn

 

Sun Jianjun am 2. Februar 2018 im Bus von Longxi nach Kangle in der nordwestlichen Provinz Gansu. [Foto/Xinhua]

Das Frühlingsfest steht vor der Tür und Millionen Chinesen machen sich auf den Weg in die Heimat, um mit der Familie zu feiern. Manche müssen Tausende Kilometer reisen, zum Beispiel der Schüler Sun Jianjun. Xinhua hat ihn begleitet und seine lange Heimreise dokumentiert.

Sun Jianjun, 14 Jahre alt, und einige seiner Schulkameraden haben sich auch auf den Weg nach Hause gemacht.

Am 1. Februar, dem ersten Tag des Frühlingsfest-Reisewahnsinns stiegen sie in Nantong in der Provinz Jiangsu in einen Zug und machten sich auf den Weg in die 2000 Kilometer entfernte Heimat.

Nach 36 Stunden Fahrt mit Schnellzügen, normalen Zügen und Reisebussen kamen die Schüler im Kreis Kangle der nordwestlichen Provinz Gansu an.

 

Sun Jianjun (2. v. r.) am 30. Januar mit seinen Schulkameraden in der Schule in Nantong, Provinz Jiangsu. [Foto/Xinhua]

 

Sun Jianjuns bei einem Telefonat mit seiner Familie. [Foto/Xinhua]

 

Sun Jianjun kauft am 31. Januar in Nantong Bücher für seinen jüngeren Bruder. [Foto/Xinhua]

 

Sun Jianjun mit den Geschenken für seine Familie. [Foto/Xinhua]

 

Sun Jianjun mit den Geschenken für seine Familie. [Foto/Xinhua]

 

Sun Jianjun (vorne 4. v. r.) posiert am 1. Februar für ein Gruppenbild mit Lehrern und Mitschülern. [Foto/Xinhua]

Sun Jianjun bei der Ankunft im Bahnhof von Nantong. [Foto/Xinhua]

Sun Jianjun auf dem Bahnsteig in Nantong. [Foto/Xinhua]

Sun Jianjun am Anfang seiner Heimreise im Schnellzug. [Foto/Xinhua]

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant