Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Xi fordert hochrangige Forschungsinstitutionen für starkes Militär

Datum: 17.05.2018,14:47:09 Quelle: German.xinhuanet.com

BEIJING, 16. Mai (Xinhuanet) -- Staatspräsident Xi Jinping betonte am Mittwoch die Beschleunigung der Entwicklung der modernen Militärwissenschaft und den Aufbau hochrangiger militärischer Forschungseinrichtungen, um den Aufbau eines starken Militärs in der neuen Ära zu unterstützen.

Xi, ebenfalls Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission, äußerte die Bemerkungen während einer Inspektion der Akademie der Militärwissenschaften der Volksbefreiungsarmee.

Mit der Anmerkung, dass die Militärwissenschaft eine wichtige Kraft bei der Lenkung militärischer Praktiken und bei der Durchführung von Transformationen sei, sagte Xi, dass die Forschung kampforientiert sein, die Bedürfnisse der Streitkräfte erfüllen und vorausschauend sein sollte.

Er forderte auch eine bessere Integration militärischer Theorien und Technologien, Forschung und Praxis sowie militärischer und ziviler Nutzungen.

„Wir müssen die politische Loyalität der Streitkräfte weiter steigern, sie durch Reformen und Technologie stärken und sie in Übereinstimmung mit dem Gesetz führen“, sagte Xi.

Beim Besuch des medizinischen Forschungsinstituts der Akademie sagte Xi, er wäre von den Leistungen beeindruckt.

Beim Gespräch mit mehreren führenden Militärwissenschaftlern in der Akademie, ermutigte Xi sie, einen größeren Beitrag zum Aufbau einer starken Armee zu leisten. Er beauftragte die Behörden, Experten zu respektieren und gut zu betreuen und ein Team von hochrangigen Militärforschern zu entwickeln.

Nach einem Arbeitsbericht der Akademie hielt Xi eine wichtige Rede, in der er sagte, Innovation sollte mehr Bedeutung beigemessen werden und forderte Innovationen in der Militärforschung, in der Verteidigungstechnologie und im Organisationsmodell der Militärforschung.

„Die Forscher sollten ein fortgeschrittenes theoretisches Rahmenwerk für die Kriegsführung entwickeln, der den einzigartigen Bedingungen der chinesischen Streitkräfte und den Regelungen der modernen Kriegsführung entspricht, um die marxistischen Militärtheorien im heutigen China auf eine neue Stufe zu bringen“, sagte er.

Xi forderte eine beschleunigte Umsetzung der Strategie der Stärkung der Streitkräfte durch Wissenschaft und Technologie, Konsolidierung und Stärkung der Vorteile in relevanten Bereichen und größere Innovationsbemühungen in aufstrebenden Bereichen.

Er sagte, unabhängige Innovation wäre ein strategischer Ausgangspunkt und rief so früh wie möglich zu Durchbrüchen bei den Kerntechnologien auf.

Wissenschaftliche und technologische Innovationen sollten sich auf die Notwendigkeit des Krieges konzentrieren und helfen, die Kampfkraft des Militärs zu verbessern, sagte Xi.

Er forderte auch Reformen der Politiken und Systeme der Militärwissenschaft und -technologie, eine offene Haltung und verstärkte den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit in der Militärforschung.

„Die absolute Führung der KPCh über die Streitkräfte sollte unbeirrt aufrechterhalten werden“, sagte Xi und merkte an, dass „die Führung der KPCh während des gesamten Prozesses und aller Aspekte der militärischen Forschungsarbeit beachtet werden sollte“.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant