Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Top Ten der archäologischen Funde in China 2015

Datum: 18.05.2016,15:04:47 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2016-05/18/c_135368518.htm

Ausgegrabene neolithische Überreste aus der südöstlichen Küstenregion der Provinz Hainan. (Foto: Xinhua)

BEIJING, 18. Mai (Xinhuanet) – Chinesische Archäologen wählten die Top 10 der archäologischen Entdeckungen in China im Jahr 2015, wobei das älteste Relikt aus dem Paläolithikum stammte.

Die folgende Liste wurde am Montag von der China Archaeological Society und einer von der State Administration of Cultural Heritage gesponserten Zeitung veröffentlicht:

1. Belege für die Nutzung von Feuer, die aus dem Paläolithikum stammen, wurden in Gantangjing in der Provinz Yunnan in Südwestchina gefunden.

2. In einem Grab der Liangzhu-Kultur in der ostchinesischen Provinz Jiangsu fanden Archäologen seltene Artefakte, die die Kenntnisse über die neolithische Kultur nördlich des Jangtse-Flusses erweitern.

3. Überreste eines großen, 5000 Jahre alten Wasserprojektes wurden in den Außenbezirken von Hangzhou, der Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Zhejiang, gefunden. Es ist das älteste Wassersystem dieser Größe, das jemals in China entdeckt wurde.

4. Ausgrabungen neolithischer Überreste im südöstlichen Küstengebiet der Provinz Hainan lieferten wertvolle Einblicke in die Umgebung und Überlebensmöglichkeiten der Menschen während dieser Epoche.

5. Fundamente, Gruben mit Überresten von Fahrzeugen, eine Grabanlage und ein Entwässerungssystem in Zhouyuan, den Ruinen der Westlichen-Zhou-Dynastie (1046-771 v. Chr.) in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi sind von unschätzbarem Wert für die Erforschung der Zhouyuan-Zivilisation.

6. Insgesamt 135 Gräber wurden in den Minen von Tonglushan, die ein Ort zum Schmelzen von Bronze waren, in der Stadt Daye in der zentralchinesischen Provinz Hubei ausgegraben. Damit konnte erstmals die komplette Bergbau- und Metallindustrie dieses Ortes rekonstruiert werden.

7. Entdeckung der 2000 Jahre alten Begräbnisstätte von Haihunhou, dem Marquis von Haihun, in Nanchang in der ostchinesischen Provinz Jiangxi. Es ist das am besten erhaltene Grab der Westlichen-Han-Dynastie (206 v. Chr. - 24 n. Chr.), das jemals in China gefunden wurde.

8. Durch sorgfältige Grabungen in der Halle von Taiji in der zentralchinesischen Provinz Henan konnten der Umfang, die Reichweite, die Struktur und der zeitliche Aufbau der kaiserlichen Palasthalle der Stadt Luoyang während der Han-Dynastie (206 v. Chr. - 220 n. Chr.) und der Zeit des Königreichs Wei (220 – 265) festgelegt werden.

9. Die Ausgrabung eines kaiserlichen Grabes aus der Liao-Dynastie (916 – 1125 n. Chr.) in der nordchinesischen Inneren Mongolei lieferte Hinweise über den Stammbaum der Dynastie.

10. Die Freilegung eines gesunkenen Kriegsschiffes aus der Zeit des Ersten Sino-Japanischen Krieges (1894 – 1895) in den Gewässern vor Dandong in der nordostchinesischen Provinz Liaoning lieferte wertvolles Material zur Erforschung der modernen chinesischen Geschichte und dem Krieg.

China veröffentlicht seit 1990 jährlich die Top 10 seiner archäologischen Funde.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr zum Thema:

Chinas Top 6 archäologische Funde 2015

Das Foto zeigt Reliquien aus Bronze, die in den Zhouyuan-Ruinen der nordwestchinesischen Stadt Baoji gefunden wurden.mehr...

Menschen

Mehr>>
Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen Stromversorger auf dem Dach der Welt
12345
  

Auch interessant