Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Chinesischer Präsident kommt für APEC-Gipfel in Peru an

Datum: 21.11.2016,19:36:45 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2016/1120/c209052-9144276.html

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping kam am Freitag in Peru an, um am bevorstehenden APEC-Gipfel teilzunehmen und dem lateinamerikanischen Land seinen ersten Staatsbesuch abzustatten.

Zuvor hatte Xi das benachbarte Ecuador besucht. Das APEC-Treffen findet am 19. und dem 20. November in der peruanischen Hauptstadt Lima statt und trägt den Titel: „Qualitätswachstum und menschliche Entwicklung".

„Mein Besuch zielt darauf ab, die Freundschaft zu stärken, die Gemeinsamkeiten zu erkunden, die Zusammenarbeit zu vertiefen und die Entwicklung zu fördern“, sagte Xi nach seiner Ankunft am Flughafen in Lima. Der Präsident erwähnte kurz die gesunden Beziehungen zwischen China und Peru in verschiedenen Bereichen in den vergangenen Jahren und stellte fest, dass beide Länder bei der Zusammenarbeit großartige Aussichten hätten.

„China unterstützt Peru bei der Ausrichtung des 24. APEC-Gipfels. Ich freue mich darauf, mit den peruanischen Staats- und Regierungschefs zusammenzuarbeiten, um einen eingehenden Meinungsaustausch über die bilateralen Beziehungen und über wichtige internationale und regionale Fragen von gemeinsamem Interesse zu führen", sagte er. "Ich glaube, mit gemeinsamen Bemühungen wird mein Besuch zu einem vollen Erfolg führen.“

Xi und seine Frau Peng Liyuan wurden vom zweiten peruanischen Vizepräsidenten Mercedes Araoz am Flughafen empfangen. Auch Hongkongs Regierungschef Leung Chun-ying, der ebenfalls am APEC-Gipfel teilnimmt, begrüßte Präsident Xi am Flughafen. Bevor Xi am Freitagnachmittag Ecuador verließ, veranstaltete der ecuadorianische Präsident Rafael Correa eine großartige Abschiedszeremonie für seinen chinesischen Amtskollegen.

Das diesjährige APEC-Treffen der Wirtschaftsführer ist vor dem Hintergrund einer noch immer schwächelnden Weltwirtschaft zu sehen, die von rückläufigem Handel und Investitionen sowie von steigendem Protektionismus gekennzeichnet ist. China, als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, hat zum Schutz des globalen Freihandelssystems und gegen Protektionismus in jeder Form aufgerufen.

Nach der Teilnahme am APEC-Gipfel wird Xi Peru seinen ersten Staatsbesuch abstatten. Nur gerade zwei Monate zuvor hatte sein peruanischer Amtskollege Pedro Pablo Kuczynski, der am 28. Juli sein Amt annahm, seinen ersten Besuch in China unternommen.

Xi wird Gespräche mit Kuczynski halten und Luz Salgado, den Präsidenten des peruanischen Kongresses, treffen. Anschließend wird er vor dem Kongress eine Rede halten. Es ist geplant, dass die beiden Staats- und Regierungschefs auch an der Abschlusszeremonie des Jahres des Kulturaustauschs zwischen China und Lateinamerika und der Karibik teilnehmen.

2016 jährte sich die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zum 45. Mal. Sie sind von einer langen und freundschaftlichen Beziehungen und einer umfassenden Zusammenarbeit geprägt.

Als nächstes wird Xi nach Chile weiterreisen, was die letzte Station auf seiner aktuellen Tour durch drei lateinamerikanische Länder ist. Dies ist Xis dritter Besuch in Lateinamerika als Präsident seit seinem Amtsantritt im Jahre 2013.

Menschen

Mehr>>
Tibetische Mönche erfahren nette Politik am eigenen Leib Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht
12345
  

Auch interessant