Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

China beendet 6 Monate langes „Weltraum“-Überlebensexperiment

Datum: 15.12.2016,14:04:33 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2016-12/15/c_135907795.htm

Vier chinesische Freiwillige schlossen am Mittwoch ihren 180 Tage langen Aufenthalt in einer versiegelten Raumkapsel in der südchinesischen Stadt Shenzhen ab, 14. Dezember 2016. (Foto: Xinhua)

SHENZHEN, 14. Dezember (Xinhuanet) -- Vier chinesische Freiwillige schlossen am Mittwoch ihren 180 Tage langen Aufenthalt in einer versiegelten Raumkapsel in der südchinesischen Stadt Shenzhen ab, wo sie Technologien testeten, die für die Weltraumforschung vorgesehen sind.

Der technische Leiter des Projekts Li Yinghui sagte, dass das Experiment „ein voller Erfolg“ war.

Die Freiwilligen haben 25 Arten von Pflanzen angebaut und 635 Ausrüstungsgegenstände getestet.

Ein Experiment recycelt den Vorrat des gesamten Sauerstoffs und Wassers in der Kapsel sowie ein Teil der Nahrung für die vier Freiwilligen wieder, während andere Tests in Bezug auf Ernährung, Hygiene, Arbeit und Ruhe im Weltraum ebenfalls abgeschlossen wurden.

Das Projekt beleuchtete auch die physiologischen Auswirkungen einer hermetischen Umgebung und Veränderungen in den biologischen Rhythmen.

Die Freiwilligen – drei Männer und eine Frau – wurden aus 2110 Kandidaten ausgewählt, nachdem das Astronautenzentrum China im Mai des vergangenen Jahres einen Aufruf nach Freiwilligen startete. In den letzten 180 Tagen lebten sie in einer 1.340 Kubikmeter großen versiegelten Kapsel mit einer Grundfläche von 370 Quadratmetern.

Der Erfolg des Projekts habe neue Bereiche im Rahmen der Lebenserhaltungs-Technologie für extraterrestrische Basen geöffnet, sagte Li.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr zum Thema:

China könnte 2024 das einzige Land mit einer Raumstation sein

China könnte 2024 das einzige Land sein, dass eine betriebsfähige Raumstation besitzt, sagte Lei Fanpei, Präsident der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC).mehr...

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant