Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Olympisches Museum in Lausanne zeigt Chinas olympische Geschichte

Datum: 19.01.2017,15:57:16 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0119/c209053-9169189.html

Das Olympische Museum in Lausanne in der Schweiz zeigt die olympische Geschichte Chinas, darunter die Olympischen Spiele 2008 in Beijing und die Paralympischen Spiele, die Olympischen Spiele der Jugend 2014 in Nanjing und die kommenden Winterspiele 2022.

Das Olympische Museum, welches an das Hauptquartier des Olympischen Komitees angrenzt, ist das weltweit größte Informationszentrum zum Thema Olympische Spiele. China hat einen großen Beitrag zur Geschichte der Olympischen Spiele geleistet und will die modernen Olympischen Spiele weiterhin unterstützen und an ihnen teilnehmen.

Die Namen jedes einzelnen olympischen Gastgeberlandes und die Eröffnungszeremonien der wichtigsten Fackelträger wurden in die Stufen des Genfer Sees, die zum Museum führen,eingraviert. "2008 BEIJING" steht dort sowie „die Winterspiele 2022 kommen“.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant