Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Ein Leben ohne Handy? Nicht in China

Datum: 17.02.2017,16:12:01 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0217/c209053-9179429.html

Ausgehen ohne Geld, ohne Bankkarten und ohne Taschen? Ja! Aber ohne Handy? Unmöglich! Dies ermittelte vor kurzem ein vom Forschungszentrum des chinesischen Internetunternehmens Tencent und dem Forschungsinstitut der chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften gemeinsam ausgearbeiteter Bericht über die Nutzung sozialer Netzwerke. Demnach sollen mindestens 73 Prozent der jungen Chinesen von ihren Smartphones abhängig sein.

Der Bericht basiert auf Umfragen unter mehr als 3.000 Familien in zehn chinesischen Metropolen. Demnach könnten sich etwa 94 Prozent der 26- bis 35-jährigen befragten Chinesen nicht daran gewöhnen, das Handy beim Ausgehen zuhause zu lassen. 86,8 Prozent der Befragten bestehen auf Smartphones anstatt einfache Mobiltelefone und 73 Prozent müssen alle fünfzehn Minuten soziale Netzwerke wie Wechat oder QQ checken.

Der Grund für die weit verbreitete Handysucht in China könnte darin liegen, dass das mobile Internet einschließlich der sozialen Netzwerke das Leben in China einfacher macht und auch neue Arbeitschancen bringt. Etwa 40 Prozent der jungen Leute suchen Job mittels sozialer Netzwerke, über die Hälfte davon auf Wechat. Zudem empfinden über 50 Prozent dieser Gruppe die Kommunikation mit der Allround-App als positiv, sowohl privat als auch im Berufsleben. Dennoch denken einige, dass Wechat die Grenze zwischen Arbeit und Leben verwischt und viele Arbeitsnehmer belastet.

Menschen

Mehr>>
Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen
12345
  

Auch interessant