Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

G20-Außenministertreffen beginnt in Deutschland, um internationale Angelegenheiten anzusprechen

Datum: 17.02.2017,16:46:06 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2017-02/17/c_136064717.htm

Vertreter bereiten sich auf ein Gruppenfoto während des Treffens der G20-Außenminister in Bonn, Deutschland, vor, 16. Februar 2017. Die Außenminister der G20 versammelten sich hier am Donnerstag für ein zweitägiges Treffen, um internationale Fragen zur Nachhaltigkeit, Konfliktprävention und Kooperation mit Afrika zu diskutieren. (Quelle: Xinhua/Luo Huanhuan)

BONN, Deutschland, 16. Februar (Xinhuanet) -- Die Außenminister der G20 versammelten sich hier am Donnerstag für ein zweitägiges Treffen, um über internationale Angelegenheiten der Nachhaltigkeit, der Konfliktvermeidung und der Kooperation mit Afrika zu diskutieren.

„Außenpolitik ist und muss mehr sein als Krisenmanagement“, sagte der deutsche Vize-Bundeskanzler und Außenminister Sigmar Gabriel in einer Erklärung, die vor dem G20-Treffen herausgegeben wurde.

„Wir sind gut beraten, nicht konstant von einem Feuer zum nächsten zu laufen, um die Flammen zu löschen. Darum ist es wichtig, sich im Kreise der 20 größten Staaten [Volkswirtschaften] der Welt zu treffen, um die Konfliktursachen und die Optionen für friedliche Krisenprävention und Konfliktlösung anzusprechen“, sagte er.

„Kein Staat der Welt kann die großen internationalen Probleme unserer Zeit alleine lösen“, merkte Gabriel an. „Terrorismus, Wasserknappheit, erzwungene Migration und humanitäre Notlagen können nicht mit Isolation bewältigt werden. Und der Klimawandel kann nicht nicht mit Stacheldraht bekämpft werden“, fügte er hinzu.

Laut dem hier verbreiteten Programm treffen sich die Teilnehmer am Donnerstag zur ersten Arbeitssitzung, die sich auf die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung konzentrierte, welche im September 2016 bei dem Treffen in Hangzhou verabschiedet wurde.

Die Teilnehmer werden sich am Freitag zu einer zweiten Sitzung treffen und über Themen zur Konfliktvermeidung, Friedenskonsolidierung nach Konflikten und, wie die Kooperation mit Afrika verstärkt werden kann, diskutieren.

Es wird erwartet, dass Gabriel am Ende jeder Sitzung eine Pressekonferenz abhalten wird. Das Treffen wird aber ohne irgendeine offizielle Erklärung beendet werden.

Das Treffen der Außenminister, Teil der deutschen Präsidentschaft der G20-Gruppe, wird im World Conference Center in Bonn abgehalten. Die erhöhte Sicherheit war außerhalb des Konferenzzentrums sichtbar und über 2.000 Polizisten wurden, Berichten zufolge, mobilisiert, um die Sicherheit bei dem Treffen zu garantieren.

Die G20 umfasst 19 Länder plus die Europäische Union. Die Länder sind Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, die Türkei, Großbritannien und die Vereinigten Staaten.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr zum Thema:

EU erwartet, dass G20-Gipfel in Hangzhou zum Meilenstein der Erholung der Weltwirtschaft wird

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Franciszek Tusk, und der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, schrieben gemeinsam am 30. August an die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsstaaten, dass sie sich darauf freuen, mit den Kooperationspartnern der Gruppe der 20 (G20) auf dem Gipfel in Hangzhou Diskussionen über den Umgang mit schwerwiegenden globalen Herausforderungen durchzuführen.mehr...

Menschen

Mehr>>
Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen
12345
  

Auch interessant