Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Li Keqiang blickt auf die Arbeit 2016 zurück

Datum: 09.03.2017,15:20:46 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0305/c209052-9185925.html

Auf der Eröffnung der fünften Tagung des 12. Chinesischen Nationalen Volkskongresses (NVK) am Sonntagvormittag in Beijing hat der Ministerpräsident Li Keqiang seinen Rechenschaftsbericht vorgelegt. Er blickte auf die Arbeit im Jahr 2016 zurück und meinte, die Hauptzielvorgaben für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des ganzen Jahres seien erfolgreich erfüllt und ein guter Start der Periode des 13. Fünfjahresplans sei verwirklicht worden. Der Wirtschaftsablauf erzielte in der Verlangsamung eine Stabilisierung, bei der eine positive Tendenz verzeichnet wurde.

Das Bruttoinlandsprodukt erreichte 74,4 Billionen Yuan, was eine Zunahme um 6,7% bedeute, dadurch wurde die weltweit führende Position gesichert. Der Beitrag zum globalen Wirtschaftswachstum überstieg 30%.

Die Beschäftigungszunahme übertraf die Erwartungen. Die Zahl der Beschäftigten in Städten wuchs im ganzen Jahr um 13,14 Millionen. Die Zahl von Hochschulabsolventen, die eine Beschäftigung fanden oder eine Existenz gründeten, erreichte wieder eine Rekordhöhe. Die Quote der registrierten Arbeitslosen in Städten lag am Jahresende bei 4,02% und verzeichnete damit den niedrigsten Stand im Vergleich zu mehreren vorangegangenen Jahren.

Darüber hinaus wies Li Keqiang darauf hin, im vergangenen 2016 sei die Reform und die Öffnung tief gehend vorangetrieben und die Wirtschaftsstruktur beschleunigt reguliert worden. Die neuen Triebkräfte für die Entwicklung seien ununterbrochen gestärkt und die tragenden Kapazitäten der Infrastruktur kontinuierlich erhöht worden.

Zudem sei das Leben der Bevölkerung weiter verbessert worden. Das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Einwohner des ganzen Landes nahm real um 6,3% zu. Die Zahl der armen Landbewohner wurde um 12,4 Millionen verringert, dabei betrug die Zahl der Armen, die zur Armutsüberwindung umgesiedelt wurden, mehr als 2,4 Millionen. Der Inlandstourismus wuchs rasant und die Zahl der Touristen, die in außerhalb des chinesischen Festlandes liegende Regionen reisten, betrug mehr als 120 Millionen. Der Lebensstandard der Stadt- und Landbewohner ist erneut gestiegen.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant