Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

2016 gab es in China 2,5 Millionen Drogenkonsumenten

Datum: 24.03.2017,16:19:51 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0324/c209053-9194688.html

Laut dem aktuellen nationalen Drogenbericht erreichte 2016 die Zahl der bekannten Konsumenten von illegalen Drogen in China 2,5 Millionen. Im Vergleich zum Jahr 2015 ist dies ein Plus von fast sieben Prozent.

Das Ministerium für Öffentliche Sicherheit hat am Donnerstag einen Bericht über den Drogenkonsum im Jahr 2016 auf seiner offiziellen Internetseite veröffentlicht. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Drogenkonsumenten im Vergleich zum Jahr 2015 demnach um sieben Prozent auf 2,5 Millionen angestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2014 mit drei Millionen Drogenkonsumenten liegt die Zahl jedoch deutlich niedriger. 357.000 Drogensüchtige wurden im vergangenen Jahr in obligatorische Rehabilitationszentren eingeliefert.

Das Ministerium für Öffentliche Sicherheit gab bekannt, dass die Drogenbekämpfungsbehörden große Anstrengungen bei der Kontrolle der illegalen Anwendung von chemischen Produkten, Betäubungsmitteln und psychotropen Medikamenten gemacht haben. Die Polizei hat 449 illegale Drogenfälle aufgedeckt und 1.585 Tonnen illegale Ausgangsstoffe für die Drogenherstellung beschlagnahmt.

In den letzten Jahren haben die sogenannten neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) den Anti-Drogen-Kampf in China vor neue Herausforderungen gestellt.

„Lokale Polizeistationen sind meistens nicht mit der neuesten Technik für Drogen-Tests ausgestattet, was bedeutet, dass NPS schwer zu erkennen sind“, erklärte Hua Zhendong, stellvertretender Direktor der Abteilung für Drogen-Tests im Ministerium für Öffentliche Sicherheit.

Laut Hua sind NPS in der Regel legale Produkte, weil sie hauptsächlich aus bestehenden chemischen Substanzen hergestellt werden und auch für die Behandlung von Krankheiten legal sind. Daher sei es schwierig, solche Produkte zu kontrollieren, so Hua.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 82 Tonnen illegale Drogen beschlagnahmt, darunter 30 Tonnen Methamphetamin, 8,8 Tonnen Heroin und 10,4 Tonnen Ketamin.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant