Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Lijiang tritt Unterhaltungsangeboten ohne Bezug zur traditionellen Kultur entgegen

Datum: 21.04.2017,22:37:57 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0421/c209053-9206038.html

Die alte Gemeinde Lijiang, ein UNESCO-Weltkulturerbe in der südwestchinesischen Provinz Yunnan, hat Grillen mit offenem Feuer, Gesang- und Tanzhallen sowie Internetbars vor dem Hintergrund der Bemühungen um die kulturelle Identität des Ortes verboten.

Traditionelle Wohngebäude in Lijiang in der Provinz Yunnan.

Die Behörden führten eine Liste von Geschäftsaktivitäten ein, die in der alten Gemeinde erlaubt sind, und stellten sich gegen Bars, Restaurants, Schmuck oder Kosmetik. Sie planen die Förderung von Projekten, die mit der Geschichte der Gemeinde und der Dongba-Kultur der ethnischen Gruppe der Naxi zusammenhängen, wie die Papierherstellung, Kostüme und andere Kunsthandwerke.

Die alte Gemeinde ist eine beliebte Touristenattraktion in China, doch Besucher beschweren sich auch über Probleme wie erzwungene Käufe und unlizenzierte Geschäfte. Anfang des Jahres forderte die Nationale Tourismusverwaltung die Gemeinde auf, das Tourismusmanagement innerhalb von sechs Monaten zu verbessern, ansonsten werde die Gemeinde vom 5A-Status heruntergestuft. Die lokalen Behörden haben seitdem eine Kampagne gestartet, um die über 800 Jahre alte Gemeinde besser zu schützen.

Menschen

Mehr>>
Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten Glückverheißende Reinigung vor dem tibetischen neuen Jahr Junge Französin studiert TCM in China Danzhaxi: Gedeihende Lotosblumen an der Stiftspitze
12345
  

Auch interessant