Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Xi wird „Belt and Road“-Forum eröffnen

Datum: 25.04.2017,16:24:43 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0419/c209052-9204940.html

Chinas Staatspräsident Xi Jinping wird Mitte Mai an der Eröffnungszeremonie des „Belt and Road“-Forums für internationale Zusammenarbeit teilnehmen und die Hauptrede halten. Dies gab Außenminister Wang Yi am Dienstag bekannt.

Chinas Außenminister Wang Yi zufolge werden Staats- und Regierungschefs aus 28 Ländern sowie Leiter und Vertreter von 61 internationalen Organisationen an dem zweitägigen Forum teilnehmen, welches am 14. Mai in Beijing beginnt.

Die „Belt and Road“-Initiative, die 2013 von Xi Jinping vorgestellt wurde, sei die wichtigste öffentliche Maßnahme die China der Welt zur Verfügung gestellt habe, so Wang. „Sie wurde von China initiiert, aber andere Länder haben ihren Anteil daran.“ Xi werde auf dem Forum auch die Diskussionsrunde der Staatsoberhäupter am 15. Mai leiten, so Wang.

„Wir hoffen, die Schaffung eines faireren, vernünftigeren und ausgewogenen globalen Ordnungssystems auf Grundlage umfassender Konsultationen, gemeinsamen Beiträgen und gemeinsamen Vorteilen voranzubringen“, so Wang. Chinas Ziel bei der Veranstaltung des Forums sei es, die Ideen und Einsichten der Teilnehmer zu sammeln, Erfolge und Erfahrungen zusammenzufassen und Wege für die Zusammenarbeit zu planen.

Chinesische Regierungsabteilungen werden voraussichtlich rund 20 Maßnahmenpläne mit ihren Kollegen entlang der Initiative unterzeichnen, welche die Bereiche Infrastruktur, Energie und Ressourcen, Zusammenarbeit bei Produktionskapazitäten, Handel und Investitionen umfassen.

Das Forum, zu dem mehr als 1.200 Vertreter aus 110 Ländern erwartet werden, wird hochrangige Konferenzen wie eine Plenarsitzung und sechs parallele Treffen mit verschiedenen Themen umfassen.

Wang stellte fest, dass das Forum zu einer Zeit stattfinden werde, zu der sich die globalen Investitionen und Handelstätigkeiten nur langsam entwickeln. Die Weltwirtschaft müsse immer noch aus dem Schatten der Finanzkrise von 2007 und 2008 heraustreten.

„Uns mangelt es nicht an Ressourcen und Fähigkeiten, um Probleme zu lösen. Aber [...] die aktuelle internationale Kooperation ist zersplittert und ausschließend, was es uns schwierig macht, die gegenwärtigen Ressourcen einzubringen“, erklärte Wang.

Laut Wang Xiaotao, dem Vize-Minister der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform, haben die Fortschritte der „Belt and Road“-Initiative die Erwartungen übertroffen.

Chinas Warenhandel mit Ländern entlang der Initiative erreichte im letzten Jahr 974,8 Milliarden US-Dollar und machte damit 25,7 Prozent des gesamten Warenhandels aus. Die Volksrepublik hat zudem etwa 10.000 Stipendien zur Verfügung gestellt und einen breiten Konsens in den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Tourismus und Gesundheit erreicht sowie den zwischenmenschlichen Austausch gefördert.

China hat im Rahmen der Initiative Vereinbarungen mit über 40 Ländern und internationalen Organisationen unterzeichnet. Es wird erwartet, dass ähnliche Vereinbarungen mit etwa 20 Ländern und 20 internationalen Organisationen auf dem Forum diskutiert werden.

Menschen

Mehr>>
Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen Stromversorger auf dem Dach der Welt
12345
  

Auch interessant