Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Chinese plant Kajakfahrt entlang der chinesischen Küstenlinie

Datum: 10.05.2017,16:15:56 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0510/c209053-9213423.html

Der 43-jährige Li Huacan aus der Stadt Zhuhai der Provinz Guangdong gehört zu den Wagemutigen. Er plant eine Kajakfahrt ohne Begleitung entlang der 18.000 Kilometer langen chinesischen Küstenlinie.

Der Abenteurer Li Huacan lebt derzeit in Shanghai und wurde von National Geographic im November 2016 als einer der zehn Abenteurer des Jahres ausgewählt. Er ist der einzige Chinese seit zwölf Jahren, der diese Auszeichnung erhielt.

Li ist 2015 erfolgreich im Kajak den 5.464 Kilometer langen Gelben Fluss hinuntergepaddelt. Im letzten Jahrzehnt ist Li mit dem Kajak allein 7.000 Kilometer auf dem Ozean und 15.000 Kilometer auf Binnengewässern unterwegs gewesen. Nun ist er wieder dazu bereit, das Meer herauszufordern.

China besitzt mit 18.000 Kilometern Länge entlang von acht Provinzen die viertlängste Küstenlinie der Welt. Li wird seine Reise bei Fangchenggang des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang beginnen und in Dandong der nordostchinesischen Provinz Liaoning beenden. Die geschätzte zu paddelnde Reichweite soll zwischen 6.000 und 7.000 Kilometern liegen.

Li besitzt ein maßgefertigtes Kajak aus Kevlar, welches 56 Zentimeter breit und 5,4 Meter lang ist. Auf dem Boot soll auch eine Solaranlage installiert sein. Die Balance des Bootes wird von Li selbst kontrolliert.

Klima und Meeresströmungen sind die Hauptgründe, warum der Abenteurer seinen Abfahrtstermin auf den 15. Mai gelegt hat. Dieser Tag ist auch der Internationale Tag der Familie. Seine Frau wird Li mit dem Auto entlang der Küstenprovinzen in einiger Entfernung folgen.

Im Vergleich zu seiner Expedition auf dem Gelben Fluss, welche darauf abzielte, das gesellschaftliche Bewusstsein für den Umweltschutz zu wecken, ist Lis diesmalige Reise nur eine Expedition der Familie. Er hofft, der Welt zu zeigen, dass Liebe nicht nur zu Hause ihren Ausdruck finden kann, sondern auch auf einer gemeinsamen Reise.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant