Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Stärkerer Tourismusaustausch durch Neue Seidenstraße

Datum: 17.05.2017,16:14:44 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0517/c209053-9216922.html

Der Tourismusaustausch hat sich durch eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen China und den an der Initiative „Ein Gürtel, eine Straße“ beteiligten Staaten erhöht.

Der Tourismus in beide Richtungen hat die Zahl von 25 Millionen Reisen überschritten, sagte Li Jinzao, Leiter der nationalen chinesischen Tourismusbehörde.

Rund 85 Millionen Reisen und Ausgaben von rund 110 Milliarden US-Dollar (100 Milliarden Euro) werden von 2016 bis 2020 von den Ländern in der Region der Initiative „Ein Gürtel, eine Straße“, auch „Neue Seidenstraße“ nach China erwartet, schätzte Li.

Mehr als zehn Millionen Reisen von China in Länder in der Region wurden im vergangenen Jahr über Chinas größtes Online-Reisebüro Ctrip.com abgewickelt, teilte das Unternehmen in einem Bericht mit. Das sind 72,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Thailand, Singapur und Malaysia sind die Top drei Reiseziele an der Neuen Seidenstraße für chinesische Reisende, hieß es in dem Bericht.

Seit dem Jahr 2013 baut China Tourismuskooperationen und Austauschmechanismen mit dem Verband südostasiatischer Nationen (ASEAN), Mittel- und Osteuropa, Russland und der Mongolei auf. Bisher gab es zehn bilaterale Tourismusveranstaltungen in 34 Staaten in der Region der Neuen Seidenstraße zur Förderung des Tourismusaustausches.

China wird neue heimische Märkte wie den Kultur- und Geschäftstourismus pflegen und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit anderen Ländern im Bereich der Tourismusversicherung und der Marktregulierung verstärken, sagte Li.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant