Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Beijing restauriert kaiserlichen Garten

Datum: 19.05.2017,18:03:29 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0519/c209053-9217974.html

Ein kaiserlicher Garten innerhalb des Beihai-Parks im Stadtzentrum Beijings ist am Donnerstag wieder für die Touristen geöffnet worden, nachdem ein Restaurant, das 60 Jahre lang in dem Komplex betrieben worden war, umgesiedelt wurde, um das kulturelle Erbe der Stadt zu schützen.

Mit einer Geschichte von über 260 Jahren ist die „Yilan-Halle" eher eine Anhäufung von historischen Gebäuden, die architektonisch in Anlehnung an den berühmten Jinshan-Temple in Zhenjiang in der ostchinesischen Provinz Jiangsu erbaut wurden. Kaiser Qianlong, der im achtzehnten Jahrhundert zur Zeit der Qing-Dynastie über China herrschte, zog sich hierhin bevorzugt zum Lesen zurück.

In den 1950er Jahren wurde in dem Baukomplex das Fangshan-Restaurant eröffnet, das in historischer Atmosphäre und Fantasieszenarien Touristen kaiserliche Gerichte anbot. Das Restaurant und ein integriertes kleines Hotel erwarben einen guten Ruf, indem sie mit einem spektakulären Seeblick den Gästen einen Hauch von kaiserlichem Luxus boten. Das Restaurant bestand aus lediglich elf Separees.

Liu Xinjie, Direktor des Beihai-Parks, sagte, der Betrieb des Restaurants verhindere den Schutz der historischen Bauten und stelle zugleich ein Sicherheitsrisiko dar.

Vor der Neueröffnung wurde inmitten der Yilan-Halle das Arbeitszimmer des Kaisers Qianlong mit zahlreichen Gemälden und kaligrafischen Werken, die dem Kaiser gefielen, nachdekoriert. Zudem schufen Experten des Palastmuseums etliche Illustrationen, die Besuchern zu einem besseren Verständnis des historischen Baukomplexes verhelfen können.

Der Beihai-Park wurde ursprünglich im zwölften Jahrhundert während der Jin-Dynastie (1115-1234) gebaut und gilt seit jeher als der älteste und am besten erhaltene kaiserliche Garten mit einer Gesamtfläche von 68,2 Hektar. Ein großer See bedeckt mehr als die Hälfte des Parkgeländes.

Die Gärten innerhalb des Beihai-Parks wurden mit dem Ziel angelegt, berühmte Landschaften und Bauten aus verschiedenen Regionen Chinas zu imitieren. Laut Direktor Liu erlebte der Park die Veränderungen der Stadt Beijing in den vergangenen mehr als 850 Jahren mit.

Menschen

Mehr>>
 Reisebericht: Der Heimweg der Fels-Männer Tibet Geschichte: Tibet-Chefin und nepalesischer Schneider Starke Frau, die den Himmel beobachtet Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten
12345
  

Auch interessant