Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

WeChat veröffentlicht Bericht über Verhalten ausländischer User

Datum: 19.05.2017,18:05:26 Quelle: http://german.people.com.cn/n3/2017/0519/c209053-9217953.html

WeChat hat am Mittwoch einen Bericht über das Verhalten seiner ausländischen User in China veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass WeChat für Ausländer, die zwecks Studium, Arbeit oder Unternehmensgründung nach China kommen, mittlerweile eine wichtige Rolle im Alltag spielt.

Die beliebteste chinesische Social-Media-App führte Umfragen unter Millionen Nutzern in China durch. Berücksichtigt wurden dabei unter anderem das Kommunikationsverhalten auf WeChat und die Nutzung von „Hongbao“ (virtuelle Geldumschläge) zum Versenden von Geld sowie von Stickern.

Laut Umfrage nutzen sechs von zehn Ausländern WeChat Pay für Gruppeneinkäufe, Essenslieferungen, Transport, zum Bezahlen im Restaurant und für Online-Shopping.

Verglichen mit dem typischen chinesischen WeChat-User, der in den 1980er oder 1990er Jahren geboren wurde, sind ausländische User auf der Chat-Plattform der App aktiver. 60 Prozent mehr ausländische User verschicken Nachrichten über WeChat, 42 Prozent mehr nutzen die Anruffunktion und 13 Prozent mehr Video-Chats.

Für Raz Gal-Or, einen 22-jährigen Studenten der Universität Peking aus Israel, war auch die Tatsache, dass Ausländer im Monat durchschnittlich zehn Hongbao verschicken, ein interessantes Umfrageergebnis.

“Vielleicht bin ich der Ausländer, der die meisten Hongbao verschickt hat”, erklärte Raz, der auch Mitbegründer und Moderator von Y-plan, einem Straßenumfrageprogramm ist, das sich vor allem mit den in China lebenden Ausländern befasst. Er befragte zahlreiche Ausländerzur Nutzung von Hongbao und von Stickern in WeChat-Gruppen.

Seine Videos finden großen Anklang im chinesischen Internet. Y-plans offizieller Account auf Sina Weibo hat mittlerweile über eine Million Follower.

Die Fans entdeckten zu ihrer Überraschung, dass viele Ausländer fließend Chinesisch sprechen, jedes chinesische Online-Modewort kennen und Mitglied in hunderten von WeChat-Gruppen werden, um Hongbao mit virtuellem Geld zu sammeln.

Raz berichtete, dass er sogar einer Sticker-Gruppe beigetreten sei, um die aktuellsten Memes zu sammeln. Die Umfrage ergab, dass Ausländer pro Tag durchschnittlich 45 Prozent mehr Sticker versenden als der typische chinesische User.

Diese Zahlen zeichnen laut Fang Yedun, Razs chinesischem Partner bei Y-plan, ein vollständigeres Bild.

“Ausländer in China sind genau wie Raz: Sie nutzen die WeChat-Bezahlfunktion, sie sammeln Hongbao, sie speichern mindestens 100 Sticker-Sätze und sie alle wollen eine stärkere Einbindung in die chinesische Gesellschaft - sie lieben China“, erklärte Fang.

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant