Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Immaterielles Kulturerbe: Guanqia geschmortes Huhn

Datum: 28.12.2017,10:40:02 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2017-12/28/c_136856486.htm

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Zhao Zhongqiang, ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, fügt Zutaten in einen Topf im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, hinzu, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

 

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Zhao Zhongqiang (r.), ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, wählt Hühner im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, aus, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

 

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Zhao Zhongqiang, ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, nimmt gekochte Hühner aus einem Topf im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

 

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Zhao Zhongqiang, ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, stellt geschmorte Hühner im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, her, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

 

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Vater von Zhao Zhongqiang, ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, reinigt Hühner im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

 

SHIJIAZHUANG, 27. Dezember 2017 (Xinhuanet) -- Frau von Zhao Zhongqiang, ein Erbe eines immateriellen Kulturerbes Guanqia geschmortes Huhn, sortiert Hühner im Dorf Guanqia in der Stadt Jinzhou von Shijiazhuang, der Hauptstadt der nordchinesischen Provinz Hebei, 24. Dezember 2017. Guanqia geschmortes Huhn, mit einer Geschichte von über 160 Jahren, ist berühmt für seine Wahl von Rohstoffen und Geschmack. Es wurde 2009 als immaterielles kulturelles Erbe von Shijiazhuang auf Stadtebene aufgelistet. (Quelle: Xinhua/Pu Dongfeng)

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant