Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

Berühmtes chinesisches Dorf profitiert von Aktienbesitzreform

Datum: 12.02.2018,16:02:12 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2018-02/12/c_136969753.htm

HEFEI, 11. Februar (Xinhuanet) -- Die Dorfbewohner von Xiaogang, das häufig als der Geburtsort der chinesischen Landreform bezeichnet wird, haben ihre ersten Dividenden aus einer Reform des Aktienbesitzes erhalten, die darauf abzielt, die Vitalität der kollektiven Wirtschaft in ländlichen Gebieten zu verbessern.

Die 4.288 Einwohner von Xiaogang in der ostchinesischen Provinz Anhui erhielten am vergangenen Freitag Dividenden von 350 Yuan (rund 55,5 US-Dollar) von den Unternehmensgewinnen im Rahmen der Reform des Aktienbesitzes im Jahr 2017.

„Obwohl es keine große Geldsumme ist, markiert es definitiv einen hoffnungsvollen Anfang“, sagte Bauer Cheng Xibing. „Während das Aktionärskollektiv in Xiaogang seinen Betrieb weiter verbessert, werden wir mehr von der Reform profitieren.“

Xiaogang leitete die Reform des Aktienbesitzes im Jahr 2016 ein, nachdem die Dorfbewohner ihre Rechte an kollektiven Betriebsvermögen und immateriellen Vermögenswerten - insgesamt 30,26 Millionen Yuan (rund 4,8 Millionen US-Dollar) - in Aktien eines Kollektivs umgewandelt hatten.

Das Kollektiv erzielte im Jahr 2017 einen Gewinn von 1,5 Millionen Yuan aus den Tätigkeiten in Bildung, Tourismus und Kapitalmanagement.

China hat im Mai 2015 Pilotprojekte für eine Reform des Aktienbesitzes gestartet, die es den Bauern ermöglichen, Anteile zu besitzen, davon zu profitieren, abzusichern und zu erben, um neues Wachstum in die ländliche Wirtschaft zu bringen und das Einkommen der Bauern zu erhöhen.

Vor der Reform waren die Bauern nur dem Namen nach Anteilseigner und konnten ihre Anteile nicht nutzen oder von ihnen profitieren.

Das Dorf Xiaogang wurde im Jahr 1978 berühmt, nachdem 18 Bauern einen geheimen Pakt geschlossen hatten, um dem egalitären landwirtschaftlichen System des Landes zu widerstehen. Der Pakt bedeutete, dass die Bauern, nachdem sie einen bestimmten Prozentsatz ihrer Produkte an die Regierung abgegeben hatten, den Rest der Ernte von ihrem vertraglich gebundenen Land für sich behalten konnten.

Das neue System führte zu einer verstärkten Getreideproduktion und die Initiative wurde bald landesweit eingeführt.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant