Thema:
Startseite > Aktuelles > Newsticker

In Bildern: Herstellung der Dingtang-Trommeln in Shennongjia

Datum: 23.05.2018,12:31:36 Quelle: http://german.xinhuanet.com/2018-05/23/c_137199437.htm

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue zeigt, wie man den Dingtang-Trommel schlägt, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue stellt einen Dingtang-Trommel, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, her, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue zeigt, wie man den Dingtang-Trommel schlägt, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue stellt einen Dingtang-Trommel, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, her, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue stellt einen Dingtang-Trommel, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, her, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue stellt einen Dingtang-Trommel, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, her, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

 

SHENNONGJIA, 23. Mai 2018 (Xinhuanet) -- Wu Kaixue stellt einen Dingtang-Trommel, in seinem Hof im Dorf Longtan, Shennongjia der zentralchinesischen Provinz Hubei, her, 21. Mai 2018. Wu Kaixue, der 75 Jahre alt ist, begann im Alter von 13 Jahren mit der Herstellung von Dingtang-Trommeln. Die Herstellung von Dingtang-Trommeln benötigt natürliche Ressourcen aus dem Shennongjia Wald und erfordert auch einen hohen Standard an Techniken. Wu macht mehr als 100 Trommeln in einem Jahr und sein Ruhm hat sich weit verbreitet. (Quelle: Xinhua/Du Huaju)

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant