Thema:
Startseite > Kommentar

China verneint den Bericht über den Bau der Bewässerung von Tibet nach Xinjiang

Datum: 02.11.2017,14:27:22 Quelle:China Tibet Online
Am 31. Oktober wurde eine Frage bei der Pressekonferenz gestellt, ob ein chinesischer Ingenieur vorgeschlagen hat, ein rund 1000km langes Bewässerungssystem zu bauen, damit das Wasser des Fluss Yarlung Zangbo in Tibet nach Xinjiang geleitet wird. Dieser Plan würde die flussabwärts gelegenen Länder beeinflussen. Die betreffenden Länder sind darum besorgt. 
Die Sprecherin Hua Chunying antwortet: "Soweit ich weiß, ist der Bericht nicht wahr."
(Edtitor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant