Thema:
Startseite > Kommentar

Toiletten-Revolution: Tibet renoviert die Toiletten

Datum: 19.03.2018,17:18:45 Quelle:China Tibet Online

Nach Angaben der Abteilung für Wohnung und Stadt- und Landentwicklung legt Tibet großen Wert auf die Toiletten-Revolution. In der letzten Zeit schickte Tibet eine Projektgruppe auf eine Reihe von Untersuchungsreisen, um das Problem mangeln der Sauberkeit der Toiletten in wasserarmen Gebieten zu losen. Tibet plant 1934 öffentliche Toiletten entlang den Landstraßen, in Tourismusgebieten, im Lande, an den Tankstellen voraussichtlich bis Ende 2018 zu bauen.  

Die Sauberkeit und Bequemlichkeit der Toiletten nehmen Einfluß auf die Umgebung der Städte und Dörfer sowie Lebensqualität der Einwohner. In ländlichen Gebieten Chinas sind öffentliche Toiletten meist schmutzig, stinkend und unhygienisch. Und in manchen Gebieten gibt es sogar gar keine Toiletten. In Tibet, besonders auf dem Dorf und im Nomadengebiet, gehen die Menschen einfach auf die Felder, um sich zu erleichtern. Das Niveau der Industrialisierung solcher Gebiete ist nicht so hoch. Deswegen spielt die Abwesenheit von Abwassersystem und Toilette nicht so eine wichtige Rolle für den Umweltschutz. Aber es beeinflusst bestimmt die Lebensqualität der Bevölkerung. Am Ende 2017 startete China eine "Toiletten-Revolution". Parteichef Xi Jinping lege großen Wert auf eine bessere Ausstattung mit sauberen öffentlichen Toiletten, nicht nur um den Tourismus zu fördern, sondern auch um das Gefühl des Glücks zu erhöhen.

Seither hat die Abteilung für Wohnung und Stadt- und Landentwicklung eine umfassende Untersuchung, die um die Übereinstimmung zwischen der Architektur und tibetischem Modell sowie Natur geht, organisiert. Tibet liegt auf dem Hochplateau. Wegen dem niedrigen Luftdruck kann das Wasser nicht durch den Zylinder ziehen. Die Projektgruppen haben zwei Techniken, Wasserfrei-Toilette und mikrobiologische Degradation, einführt. Danach hat Tibet 5 Toiletten als Probe-Projekt in den Tourismuszonen Yamzhog See, Dargo Gletscher und Namtso-See errichtet. Und diese Projekte sind auch ein gutes Beispiel für Reinigung in den an Wasser mangelnden Gebieten.

Die Einrichtung der Toilette in Tibet muss geografische Umwelt, Klimabedingungen sowie Landschaftsökologie berücksichtigen. Das Projekt "Toiletten-Revolution" plant in Tibet 456 Toilette einzurichten, und bisher wurden 270 Toilette fertig eingebaut.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert Xiangcuo Drolma tanzt für den Traum Post-90er Mädchen in Qinghai : Intelligenz zum Reichtum als neue Berufslandwirtin
12345
  

Auch interessant