Thema:

Ausländische Studenten besuchen tibetische Region in Dêqên

Datum: 24.07.2018, 09:33 Quelle: China Tibet Online

Vom 19. bis zum 24. Juli sind die 21 ausländischen Studenten im Rahmen von “Cooles China – Westchinareise ausländischer Studenten in China“ in den Autonomen Bezirk Dêqên der Tibeter in der Provinz  Yunnan gekommen, um die Kultur der tibetischen Region und die dortige Kultur zu erleben.

In Shangri-La hat der Student Hansen (phonetische Übersetzung) aus Bangladesh zusammen mit seinen Freunden die historische Stadt Dukezong, das Kloster Ganden Songtsenling und das Museum des 60-jährigen Jubiläums des Bezirks Dêqên besichtigt. All das war für sie neu und wunderschön.

“Ich kann in Shangri-La eine solide Kultur zu spüren bekommen. Ich sehe auf breiten Straßen so viele Autos und ein gut erhalten gebliebenes Gleichgewicht“, sagte Hansen. „Die Klarheit des Napa-Sees rührt mich.“

Am Nachmittag sind die Studenten in die Gemeinde Nixi gekommen, um die Fertigung des schwarzen Tons von Nixi kennen zu lernen. In einer Manufaktur hat die ägyptische Studentin Xiaoyi WANG sorgfältig Chinesisch, Arabisch und Englisch in ein Tonwerk, das sie selbst angefertigt hatte, eingraviert. „Ich will sie mitnehmen. Es gleicht einem Wunder.“ Als sie jedoch erfuhr, dass das feine Kunstwerk noch Gewinn zur Förderung der dortigen Armutsbekämpfung hervorbringen kann, hätte sie ihre Liebe zum schwarzen Ton beinahe nicht ausdrücken können. Das Werk, das sie selbst geschaffen hatte, sollte von einem einheimischen Erben des immateriellen Kulturerbes gebrannt und zu ihren Händen geschickt werden.

Bei der weiteren Reise würden sie sich noch einen Einblick in die Armutsbekämpfung verschaffen, sich im Nationalpark der Schwarzen Stumpfnasen über den Umweltschutz informieren, etc.

Quelle: www.chinanews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg
12345