Thema:

Landwirtschaftsfest: Produkte aus Tibet in der Ausstellungshalle für Armutsbekämpfung

Datum: 19.03.2019, 09:08 Quelle: China Tibet Online

 

Das 7. Landwirtschaftsfest in Beijing ist am 16. März eröffnet worden. In der Halle zur Lösung von Schlüsselproblemen bei der Armutsüberwindung zieht der tibetische Stand mit tiefgreifenden ethnischen Bräuchen viele Besucher an.

Auf dem magenta-farbenen Stand im tibetischen Stil und der Form des Qemar-Kastens sind lauter Hauptprodukte aus dem Hochland, darunter Hochlandgerste, Quinoa, Maca-Produkte, Yak-Fleisch und Milchprodukte.

Beijing unterstützt die Stadt Lhasa des Autonomen Gebiets Tibet. Anfang dieses Jahres hat Beijing das Zentrum für Innovation und Existenzgründung durch einzigartigen Verbrauchskonsum der Armutsbekämpfung geschaffen. In den Modellen des Online-, Offline- und Haupterzeugnis-Handels werden Marken mit wesentlichen Faktoren der Ressourcen für Innovation und Existenzgründung eingeführt, um die Entwicklung der einzigartigen Industrien der Armutsbekämpfung in den unterstützten Regionen zu fördern. Diesmal ist beim Landwirtschaftsfest die Halle zur Lösung von Schlüsselproblemen bei der Armutsüberwindung eingerichtet worden, um anhand des Plattform-Vorteils des Fests die Bürger von Beijing und die Bevölkerung in der Region Beijing-Tianjin-Hebei zu motivieren, aktiv an der Armutsbekämpfung teilzunehmen.

Informationen zufolge hat die Halle zur Lösung von Schlüsselproblemen bei der Armutsüberwindung eine Fläche von 2304 Quadrat Metern. Darin werden die einzigartigen touristischen und landwirtschaftlichen Produkte sowie ausgezeichnete Ressourcen von Volksbräuchen und Kultur der sieben Provinzen, darunter Tibet, Qinghai und Innere Mongolei, die Beijing unterstützt, ausgestellt, um die Armutsbekämpfung durch Konsum, Tourismus und Industrie zu fördern.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190309363663637665.jpg W020190308414174934091.jpg
12345