Thema:

Kunstmalerteams untersuchen binnen 5 Jahren Wandmalereien an 10 verschiedenen Orten – 200 Werke werden nun ausgestellt

Datum: 16.04.2019, 09:30 Quelle: China Tibet Online

„Das zeitgenössische schöne Schreiben mit bunten Farben– Ausstellung der Ergebnisse der Studie ‚Studie zur antiken Wandmalerei ‘ des Studios von Lin Shunwen des fortgeschrittenen Forschungskurses der chinesischen Malerei mit schweren Farben am Kunstinstituts der Tsinghua-Universität“ hat am 29. März in der Kunstgalerie Lingnan feierlich stattgefunden.

Seit Beginn der 90er Jahre nimmt die traditionelle chinesische realistische Malerei im Gesamtgefüge der chinesischen Malerei einen immer größeren Anteil ein. Ein Vertreter ist der fortgeschrittene Kurs der realistischen Malerei mit bunten Farben von Professor Jiang Caiping der Central Academy of Fine Arts. Sie und weitere Vertreter haben die chinesische Malerei bunter Farben auf ein neues Niveau gehoben. Ihre moderne Zusammensetzung und die Anwendung bunter, mineralischer Farben haben ein neues Modell für die Kombination der Tinte mit Farben der traditionellen chinesischen Malerei geschaffen. Dies lockt auch eine Gruppe chinesischer Maler, die sich wünschen, Durchbrüche in der traditionellen Malerei zu erzielen, an. Lin Shunwen ist einer von ihnen.

Im Jahr 2014 hat Lin Shunwen zusammen mit einigen Künstlern ihre Reise zur Untersuchung und Imitation der antiken Wandmalerei gestartet. Nacheinander waren sie u. a. im Yongle-Palast der Provinz Shanxi, dem Fahai-Kloster der Stadt Beijing, in den Dunhuang-Grotten, in denTausend-Buddha-Höhlen in Turpan Xinjiangs und im Toding-Kloster in Tibet. Innerhalb von 5 Jahren haben sie Wandmalerei besichtigt und nachgemalt. Das ist eine große Leistung des Studios von Lin Shunwen: Von der Besichtigung vor Ort und dem Austausch mit den einheimischen Experten über die Imitation vor Ort bis hin zur Imitation und Schaffen im Studio – damit haben sie ein Forschungssystem zur Wandmalerei aufgebaut. Des Weiteren haben sie eine beachtliche Anzahl an Werkengesammelt. Bis 2018 hatte das Studio Lin Shunwen 36 Mitglieder. Zum Thema „Antiker Wandmalerei“ haben sie insgesamt über 500 Werke geschaffen.

Yang Weishi  Einer der Imitatoren der Wandmalerei des Toding-Klosters

Wang Kaisheng  Xiaoman

Chen Qiquan  Frühling im alten Garten

Lin Shunwen  Garten Jinshangu

Zhang Xuetao  Ein Werk der Serie „Vogelperspektive“

Zhou Lude  „Das irdische Paradies“

Lin Shunwen  Das heilige Bild am Morgen

Quelle: www.lnd.com.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

896d2c3e94a33528a6ebdd4238a1b55.png W020190327491784385005.png
12345