Thema:

11. Penchen Lama: Abschaffung der Leibeigenschaft hinterlässt tiefe Spuren

Datum: 17.04.2019, 09:34 Quelle: China Tibet Online

Am Nachmittag des 10. April ist der Penchen Erdeni Qoigyi Gyibo unter der Begleitung von Si Ta, einem Beamten des zentralen Arbeitsstabes der Vereinigten Front der kommunistischen Partei Chinas (KPCh), ins Museum der tibetischen Kultur in Beijing gekommen, um die Ausstellung „Monument der Abschaffung der Leibeigenschaft – Sonderausstellung des 60-jährigen Jubiläums der Durchführung der demokratischen Reform in Tibet“ zu besichtigen.

Die Ausstellung „Monument der Abschaffung der Leibeigenschaft – Sonderausstellung des 60-jährigen Jubiläums der Durchführung der demokratischen Reform in Tibet“ besteht aus insgesamt fünf Einheiten, und zwar der Befreiung von Millionen von Leibeigenen, der sprunghaften Entwicklung der Wirtschaft und der Geschichte, dem Schutz und der Verbreitung der traditionellen Kultur, der Wahrung der Religions- und Glaubensfreiheit und dem Aufbau des schönen Tibets. Sie konzentriert sich auf die einschneidenden Veränderungen der Bereiche Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Aufbau der Öko-Zivilisation Tibets in den 60 Jahren nach der Reform.

Als er bei der Besichtigung die historischen Fotos zur Verfolgung der Leibeigenen sah, runzelte er die Stirn; als er sah, dass Millionen von Leibeigenen befreit wurden und Acker sowie Vieh bekamen, lächelte er.

Die Einheit “Aufbau des schönen Tibets“ präsentiert die riesigen Errungenschaften, die das Autonome Gebiet Tibet in Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Kultur, Umweltschutz usw. in den 60 Jahren seit der demokratischen Reform, insbesondere nach dem 18. KPCh-Parteitag erzielt hat.“ Als er das Tag für Tag prosperierende Tibet und das immer mehr zu Wohlstand schreitende tibetische Volk sah, nickte er immer wieder. Er staunte über die Errungenschaften, die Tibet nach der Reform erzielte.

Der 11. Penchen Lam sagte: „Wie der 10. Penchen Lama vor mir sagte, ist das Jahr 1959 das Jahr, in dem das tibetische Volk den entscheidenden Sieg erlangt hat. Diese Ausstellung kann mehr Menschen aus dem In- und Ausland sowie jüngeren Leuten die Wahrheit der Geschichte zeigen, so dass sie die Erfolge der Reform und das glückliche Leben schätzen lernen, die mit Mühe ermöglicht wurden. Zugleich motiviere ich alle zu mehr Leistung, um eine schönere Zukunft zu verwirklichen.“

Die Bilder zeigen den 11. Penchen Lama bei der Besichtigung der Ausstellung.

Quelle: Tibet.cn

Redakteur: Krystal Zhang

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

896d2c3e94a33528a6ebdd4238a1b55.png W020190327491784385005.png
12345