Thema:

12. Qomolangma-Fotografiewettbewerb ausgerichtet

Datum: 10.10.2019, 09:03 Quelle: China Tibet Online

„Ich bin zum ersten Mal in Tibet. Die sieben Nationalfeiertage sind für mich zwar etwas zukurzgefasst und ich kann daher sehr viele Orten nicht mehr besuchen, aber zum Glück habe ich es zu dieser Fotografieausstellung geschafft. Durch diese Chance kann ich die schöne Landschaft und die Kultur Tibets erleben. Das lohnt sich sehr“, sagte Herr Liu aus Anhui. „Die Landschaft, die Menschen und die Städte Tibets sind sehr schön!“

Am 4. Oktober hat auf dem Potala-Palast der Stadt Lhasa des Autonomen Gebiets Tibet eine Fotografieausstellung zum 70-jährigen Jubiläum der Gründung Chinas und dem 60-jährigen Jubläum der Durchführung der demokratischen Reform Tibets viele Touristen und Einheimische angezogen.

Die Ausstellung zeigte insgesamt über 10.000 Werke von mehr als 200 Fotografen und Fotografieliebhabern.

Es heißt, die Ausstellung dauere vom 4. bis zum 10. Oktober und Einheimische können sie kostenlos besichtigen.

Das Bild zeigt, wie Bürger vor Fotos zum Fotografieren stehenbleiben.

Das Bild zeigt, wie ein Mädchen und seine Eltern vor einem Werk zur Zeit der demokratischen Reform von Chen Zonglie stehenbleiben und es sich ansehen.

Das Bild zeigt das Werk „Wand der lachenden Gesichter“ von Ebo Tashi (Fotoreihe).

 

Quelle: Tibet.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20191009091803.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg 1.jpg
12345