Thema:

Kangding in Sichuan: „Gesundheit + Freizeit“ schaffen einen „Garten von Chengdu“ am Dadu-Fluss

Datum: 09.01.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Am 5. Januar war das Dorf Ruoji in der Gemeinde Shiji in der Stadt Kangding von Sichuan in reger Geschäftigkeit. Dort findet der Umbau der lokalen Wohnhäuser statt. In Zukunft wird hier der „Garten“ der Touristen aus Chengdu und Chongqing sein.

Die Gemeinde Shiji befindet sich im Osten von Kangding und 32 Kilometer von der Stadt entfernt. Der Dadu-Fluss fließt von Norden nach Süden durch Shiji. Die Gemeinde steht in der Liste der Vorbildzonen für den ländlichen Aufschwung im Einzugsgebiet des Dadu-Flusses im Autonomen Bezirk Garzê der Tibeter. Der Weg zum ländlichen Aufschwung durch den Tourismus wurde im Dorf Ruoji in der Gemeinde Shiji in der Stadt Kangding auf „Gesundheit + Freizeit“ gehoben.

Weil sich Shiji am Dadu-Fluss befindet, sind viele Touristen vor der Inbetriebnahme der Ya´an-Kangding-Autobahn gekommen, um hier Urlaub zu machen. „Nach der Inbetriebnahme der Ya´an-Kangding-Autobahn haben wir zahlreiche Touristen empfangen, was der Entwicklung unseres Dorfes Chancen gebracht hat.“ Der Leiter der Gemeinde Shiji, Yang Jiaying, sagte, es gebe im Dorf Ruoji mehr als 60 Arten Obst. Im Winter sei das Klima angenehm. Man werde aufgrund der Strategie „Blumen im Frühling, Früchte im Sommer, Landschaft im Herbst und Erholung im Winter“ die Fischerei am Dadu-Fluss, das Ernten von Obst sowie die Gesundheit und Erholung entwickeln, um die Wohnhäuser zum „Garten von Chengdu“ umzubauen, der im Mai 2019 eröffnet werde.

Die Einwohner des Dorfes Ruoji freuen sich sehr über den Umbau, weil das Leben immer besser wird, nachdem das Dorf ein Vorbilddorf des ländlichen Tourismus geworden ist.

Quelle: Chinanews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190103304216244096.jpg W020181215770630369182.jpg
12345