Thema:

Wasserorgel auf dem tibetischen Potala-Palast-Platz ist in Betrieb

Datum: 09.05.2019, 09:53 Quelle: China Tibet Online

Mit der melodischen Musik, den wechselvollen Wassersäulen und den bunten Lichtern macht die Wasserorgel auf dem Potala-Palast-Platz das tibetische Lhasa noch prächtiger.

Der Hauptbrunnen der Wasserorgel auf dem Potala-Palast-Platz ist 40 Meter hoch und ist die Stützsäule in der Mitte. Es gibt mehr als zehn grundlegende Wechsel und mehr als 500 klassische Lieder.

Die Gestalten des Brunnens und die Beleuchtungen ändern sich mit den Melodien und Rhythmen. Jeder Wechsel hat einen eigenen Namen, zum Beispiel Schneebergspitze und rennende Zeit.

Mittlerweile ist die Wasserorgel auf dem Potala-Palast-Platz in Betrieb. Laut Angaben der Verwaltung des Potala-Palast-Platzes ist sie vorläufig jeden Tag von 20 Uhr bis 22 Uhr offen.

Die Wasserorgel wurde 2005 in Betrieb genommen und blickt auf eine Geschichte von 15 Jahren zurück. Die Maschinen und Anlagen sind stark veraltet und können nur mit verstärkter Wartung normal arbeiten.

Um den normalen Betrieb der Wasserorgel sicherzustellen, inspizieren jeden Tag die Mitarbeiter die Zone der Wasserorgel und sorgen dafür, dass die Touristen und Stadtbürger nicht ins Wasser gehen, Wasser holen oder das Wasser benutzen. Während des Betriebs der Wasserorgel beobachten die Mitarbeiter auch die Beleuchtung und die Wasserpumpe unter dem Wasser. Wenn es Defekte gibt, muss darüber rechtzeitig berichtet und diese repariert werden. Zugleich muss man regelmäßig das Wasser wechseln, auffüllen und reinigen, um die Sauberkeit der Wasserqualität zu erhalten und sicherzustellen, dass es am Boden des Teichs keine deutlichen Ablagerungen gibt.

Mit dem bevorstehenden Sommer ist der Brunnen auf der Yutuo-Straße schon offen. Um den Brunnen werden frische Blumen aufgestellt, wodurch die Landschaft schöner wird, damit viele Bürger und Touristen hier die Landschaft besichtigen und Fotos machen.

Quelle: Tibet Business News

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190505337913790990.jpg 201710171508222400895_50.jpg U020190430352102759479.png W020190418350005949285.jpg
12345