Thema:

Mahnmal der Straßen Sichuan-Tibet und Qinghai-Tibet auf Liste staatlicher Schwerpunktdenkmäler gesetzen

Datum: 28.11.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Am 22. November hat der Reporter vom Denkmalamt des Autonomen Gebiets Tibet erfahren, dass insgesamt 15 Denkmäler in die achte Liste der Schwerpunktdenkmäler des Staates aufgenommen worden sind. Diese umfassen historische Relikte, alte Gebäude, wichtige Relikte, repräsentative Gebäude usw. Unter den 15 aufgenommenen staatlichen Schwerpunktdenkmälern findet sich auch das Mahnmal der Straßen Sichuan-Tibet und Qinghai-Tibet am nördlichen Ufer des Lhasa-Flusses.

Es heißt, das Mahnmal sei am 25. Dezember 1984 gebaut worden, um der Straße Sichuan-Tibet, die in Chengdu beginnt, und der Straße Qinghai-Tibet, die in Xining beginnt, zu gedenken. Ein relevanter Zuständiger des Denkmalschutzamtes des Autonomen Gebiets Tibet sagte, dass der Anteil der Neuzeit unter den neu aufgenommenen Denkmälern steigt. Überdies werden die Typen der historischen Gebäude vielfältiger und die historischen Relikte sowie die alten Gräber wertvoller. „Ein Beispiel ist das Mahnmal der Straßen Sichuan-Tibet und Qinghai-Tibet. Sie dienen dem Gedenken der Freigabe für den Verkehr der beiden Straßen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190701343409041029.jpg W020191009385838845412.jpg W020191104571001151422.jpg W020191029564389394171.png
12345