Thema:

Sechs Städte und autonome Bezirke entwickeln gemeinsam die Kulturtourismusmarke „Alte Tee-Pferde-Straße“

Datum: 09.12.2019, 09:25 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem fand die Konferenz zur Gründung des Bündnisses der kulturellen und touristischen Entwicklung der „Alten Tee-Pferde-Straße“ in der Stadt Ya´an statt. Angaben zufolge umfasst das Bündnis 33 Kreise (kreisfreie Städte, Stadtbezirke) von sechs Städten und autonomen Bezirken, nämlich Chengdu, Ya´an, Garzê, Ngawa, Liangshan und Panzhihua. Das Bündnis zielt darauf ab, das System des Dienstleistungsstandards der Kulturtourismusmarke der „Alten Tee-Pferde-Straße“, den Mechanismus der gegenseitigen Begünstigung der regionalen touristischen Märkte, die geteilten Plattformen und Mechanismen der Ressourcen einzurichten sowie die touristische Entwicklung des ganzen Gebietes der Provinz Sichuan weiter zu fördern.

Auf der antiken „Alten Tee-Pferde-Straße“ gab es drei Verkehrswege: Sichuan-Tibet, Yunnan-Tibet und Qinghai-Tibet. Der Weg Sichuan-Tibet mit Ya´an als Ausgang wurde als erster eröffnet und hatte eine große Transportmenge. Entlang dem Weg gibt es schöne natürliche Landschaften und reiche kulturelle und touristische Ressourcen.

Zugleich stellte das Bündnis auf, eine Reihe von feinen Reiserouten der „Alten Tee-Pferde-Straße“ zu erschließen und gemeinsam die Politik der gegenseitigen Begünstigung der Landschaftsgebiete und Sehenswürdigkeiten des Bündnisses auszuarbeiten. Es kommt darauf an, acht große touristische Produkte zu schaffen, darunter die intensive Forschung über „Grenztee · Pferde-Clique · Träger“, die kulturelle Messe „Tee-Pferde-Geschichten“ und die Hochlandreise mit eigenem Auto auf der „schönsten Landschaftsstraße“.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020191202603325718230.jpg W020191128350033348069.jpg
12345