Thema:

Bräuche zum Frühlingsfest 2020 im Kreis Luding von Garzê haben begonnen

Datum: 17.01.2020, 09:25 Quelle: China Tibet Online

Am Vormittag des 11. Januar sind die kulturellen Bräuche zum Frühlingsfest 2020 im Kreis Luding im Autonomen Bezirk Garzê der Tibeter eröffnet worden. Vor Ort haben die Parade mit dem Neujahrsschwein, die lokalen volkstümlichen Aufführungen und das Hundert-Menschen-Bankett die Touristen aus verschiedenen Regionen angezogen.

„Es ist sehr interessant, dass ich zum ersten Mal an einer solchen Veranstaltung zum Frühlingsfest teilnehme. Meine Kinder können dadurch erleben, wie wir in der Kindheit das Frühlingsfest feierten“, sagte Chen Chang, ein Tourist aus Chengdu fröhlich. „Sehr schön, dass ich mich an die Szene, als ich in der Kindheit das Frühlingsfest feierte, erinnere. Das Opfern mit Neujahrsschwein ist heute selten zu sehen!“

Die Kultur des Frühlingsfestes ist eine traditionelle Kultur der chinesischen Nation. Vor Ort bei der diesmaligen Veranstaltung wurde ein großer Rundtisch mit einem Durchmesser von acht Metern aufgestellt. Darauf wurden verschiedene Spezialitäten des Kreises Luding und die Gerichte aus dem Neujahrsschwein gestellt.

In der traditionellen chinesischen landwirtschaftlichen Zivilisation ist das Schwein das erste unter den sechs Haustieren und hat eine wichtige Stellung in den Familien. Das Schlachten des Neujahrsschweins und das Essen der Suppe stehen dafür, dass das neue Jahr vor der Tür steht.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200112429636819494.jpg 110434290_zsite.jpg
12345