Thema:

Baubeginn: Industrieruine wird zum Kunstmuseum

Datum: 25.03.2020, 10:55 Quelle: China Tibet Online

Am 23. März hat der Bau des Tibet-Kunstmuseums am Standort des alten Zementwerks von Lhasa begonnen. Das Tibet-Kunstmuseum ist ein Kunstmuseum auf der Ebene des autonomen Gebiets. Ziel ist es, ein großes modernes, internationales und digitales staatliches umfassendes Schwerpunktkunstmuseum zu bauen, das Sammlungen, Ausstellungen, Forschung, Austausch, Bildung und Verbreitung vereint.

Das Tibet-Kunstmuseum wird auf der Grundlage des vorhandenen alten Lhasaer Zementwerks zu dem Museum umfunktioniert und umgebaut. Die ursprünglichen Anlagen und Bedingungen der alten Werkstätten werden vollständig genutzt. Die ethnischen und einheimischen Charakteristika ragen hervor, und die industriellen und roten Erinnerungen von Tibet werden präsentiert.

Nach Abschluss des Baus wird sich das Tibet-Kunstmuseum in vier Funktionszonen gliedern: A, B, C und D. Es sind die Hauptausstellungshalle des Tibet-Kunstmuseums, die Zone für die Kunstinteraktion, die Basis für den Aufenthalt und das Schaffen der Künstler sowie der Kunstmarkt. Die gesamte Bodenfläche beläuft sich auf 47.340 Quadratmeter und die gesamte Baufläche auf 32.825 Quadratmeter. Davon sind 25.499 Quadratmeter neu gebaute Fläche und 7326 Quadratmeter umgebaute Fläche. Die genehmigte Gesamtinvestition beträgt 350,8 Millionen Yuan.

Angaben zufolge werden die beiden Hauptzonen A und B des Tibet-Kunstmuseums im Juli 2021 fertiggestellt.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200321312905135527.jpg W020200315773549593415.jpg 微信截图_20200312134734.png
12345