Thema:

Amt des Stammeshäuptlings Zhuokeji: Vorbind der hochgradigen Verschmelzung der Architektur der Tibeter und der Han-Chinesen

Datum: 19.06.2020, 11:17 Quelle: China Tibet Online

Das Amt des Stammeshäuptlings Zhuokeji befindet sich in der Großgemeinde Zhuokeji der Stadt Maerkang im Autonomen Bezirk Ngawa der Tibeter und der Qiang der Provinz Sichuan. Hier sind die Architektur der Tibeter und der Han-Chinesischen zu einer Einheit verschmolzen. Außerdem haben hier Mao Zedong, Zhou Enlai, Zhang Wentian etc. auf dem Langen Marsch der Roten Armee gewohnt.


Das Bild zeigt das Amt des Stammeshäuptlings Zhuokeji.

Das System der Stammeshäuptlinge ist ein System zur Verwaltung der nationalen Minderheiten in abgelegenen Regionen ab der Yuan-Dynastie. Auf Chinesisch heißt es „Tusi“. „Tu“ bedeutet die autochthonen Einwohner und „Si“ ist die Bezeichnung des Postens. Der Stammeshäuptling ist quasi der höchste Herrscher eines Ortes. Er beherrscht die Politik, die Wirtschaft, das Militär und die lokale Bevölkerung. Überdies hat er die Verpflichtung, Steuern an die Zentralregierung zu entrichten. Der Posten ist patrimonial.


Das Bild zeigt ein Turmhaus.

Das Bild zeigt landwirtschaftliche Geräte von Jiarong.

Das Bild zeigt das Shujin-Gebäude. In der alten Zeit war hier das Arbeitszimmer des Stammeshäuptlings Suoguanying.

Das Bild zeigt die Halle zur Buddha-Verehrung und heißt im Volksmund Sutra-Halle. Es ist die Stätte, in der der Stammeshäuptling und seine Familie groß angelegte, religiöse Veranstaltungen durchführen.


Das Bild zeigt den Gebetskreuzgang.

Das Bild zeigt die Maske der tibetischen Oper.

Das Bild zeigt das plastische Mandala, das mit Schmuck dekoriert ist.

Quelle: Tibet.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200610661797055293.png 111.png 1.jpg
12345