Thema:

Gampa in Tibet: Sektoren zur Armutsbekämpfung – arme Bewohner bekommen Dividenden

Datum: 31.07.2020, 09:06 Quelle: China Tibet Online

Seit einigen Jahren sind die 2171 armen Einwohner von 625 Haushalten in Freude. Wegen der Entwicklung der besonderen Sektoren wie des Sektors der Gampa-Schafe usw. haben sie Dividenden bekommen.

Der Kreis Gampa befindet sich im Osten der Stadt XIgaze im Autonomen Gebiet Tibet. Im Schnitt liegt es 4700 Meter über dem Meeresspiegel. Die einzigartige Wasserqualität und Erde von hier machen das einzigartige Gampa aus. Die Gampa-Schafe sind bekannt für ihr feines Fleisch, ihren guten Geschmack und dafür, dass sie keinen intensiven Geruch haben, weswegen sie sehr beliebt sind.

Seit einigen Jahren nutzt der Kreis Gampa die einheimischen Ressourcen-Vorteile voll und ganz  aus und bringt die führende Rolle des Projekts genormter Zucht der ehemaligen Farm der Zuchtböcke zur Geltung zur Geltung, um den Nomaden bei der Einkommenserhöhung zu helfen. Am 15. Juli hat das obige Projekt zur Armutsbekämpfung Dividenden in Höhe von 1,5 Millionen Yuan (181.500 Euro) dortigen, armen Einwohnern ausgezahlt. Nach dem Prinzip der Offenheit, der Unparteilichkeit und der Gerechtigkeit hat jeder der 625 bedürftigen Haushalte 1328 Yuan (ca. 161 Euro) erhalten.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200721517528355166.jpg 10.png W020200530666396956916.jpg
12345