Thema:

Beim Ongkor-Festival bekommt man Ritus deutlich zu spüren

Datum: 06.08.2020, 09:50 Quelle: China Tibet Online

Am 1. August hat das jährliche Langzi-Ongkor-Festival im Dorf Gachong der Gemeinde Gurum im Viertel Doilungdeqen in Lhasa begonnen. Um 10:00 Uhr am Morgen waren 34 Reiter des Dorfes bereit und trafen sich in aller Herrgottsfrühe im Landgut Langzi. Vor dem Aufmarsch veranstalteten ihre Familien für die Reiter und ihre Pferde, die sich heute an der Felderumrundung-Zeremonie beteiligen würden, einen Ritus zum Beten für Glück.

Daraufhin hat der neue “Pferdekopf” Dradul eine Anweisung gegeben. Dann sind die Reiter in Reihen aufgebrochen. Beim hellen, wohlklingen Glockengeläut hat die Felderumrundung-Zeremonie offiziell begonnen. Bei der Umrundung hat Dradul einige Lieder, die für das Glück des Dorfes und eine gute Ernte beteten, gesungen. Die Ritter haben sich dem angeschlossen. Dadurch war der Ritus deutlich zu spüren.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200804641337798811.jpg W020200803342536435388.jpg
12345