Thema:

Mit der alten tibetischen Oper führt man Glück vor

Datum: 12.10.2020, 14:48 Quelle: China Tibet Online

Das Ensemble der nationalen Minderheiten der Gemeinde Nyangri des Viertels Chengguan der Stadt Lhasa führte gerade das Stück der tibetischen Oper „Qoigyai Nuosang“ auf.


Künstler der tibetischen Oper

Dawa Chodron, die dieses Jahr 30 ist, hat ihr Studium im Fach Kunst an der Universität Tibet abgeschlossen. Seit 10 Jahren ist sie als Darstellerin der tibetischen Oper tätig. Sie ist eine professionelle Darstellerin der tibetischen Oper und außerdem eine Liebhaberin davon. Seit sie sich an die Vergangenheit erinnern konnte, existiert die Liebe zur tibetischen Oper in ihrem Blut.

Seit einigen Jahren sind junge Darsteller der tibetischen Oper wie Dawa Chodron usw. aktiv geworden, was die umfassendere Entwicklung der tibetischen Oper vorantreibt. Dadurch ist die Oper zu einem Vertreter, der viele tibetische Besonderheiten, eine breite Grundlage in der Bevölkerung und breite Entwicklungsperspektiven hat, des immateriellen Kulturerbes geworden.

„Nun gibt es immer mehr Menschen, die die tibetische Oper mögen. Wenn Freunde oder Verwandte zwischen 20 und 70 Jahren in meiner Nähe von Aufführungen hören, bestellen sie Karten vor. Meine Tochter mag die tibetische Oper auch sehr. In den letzten Jahren hat die tibetische Oper bezüglich der Handlungen, der Kostüme, der Bühnenbeleuchtung, der Audioanlagen etc. viele Änderungen und Innovationen vorgenommen. Dadurch sind die Texte leichter verständlich geworden. Überdies ähneln manche Stücke der tibetischen Oper dem Sprechtheater und haben Untertitel. Ihre Kostüme sind leichter geworden und ihre Farben sowie Formen sind origineller geworden. Darüber hinaus hat sich ihr Beschaffenheit verbessert“, sagte Dawa Chodron.

Chinatibetnews.cn

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020201012349121709054.png U020201010327270981805.jpg W020200917493840862061.jpg
12345