Thema:

371 „schwere Krankheiten“ können in Tibet behandelt werden

Datum: 12.01.2021, 09:05 Quelle: China Tibet Online

Seit der Durchführung der Tibet-Unterstützung in Gruppen hat das medizinische Personal, das Tibet unterstützt, nicht nur aktiv die Behandlung von Krankheiten durchgeführt, sondern auch dem Ausbildungsmodell der lokalen Talente in Tibet mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Teams helfen Teams, Experten fördern Kader und Lehrer unterrichten Schüler, um ein medizinisches Team aufzubauen, das nicht weggebracht werden kann. In den vergangenen Jahren hat Tibet die Ressourcen und technologischen Vorteile der Krankenhäuser voll ausgeschöpft, die fortgeschrittenen Erfahrungen und technologischen Errungenschaften des Hinterlandes eingeführt und die Lücken in der Medizintechnik im Gebiet kontinuierlich geschlossen.

Mittlerweile hat das Gebiet erreicht, dass Patienten bei der Behandlung von 371 Arten an „schweren Krankheiten“ Tibet nicht zu verlassen brauchen und Patienten bei der Behandlung von 2373 Arten an „mittleren Krankheiten“ die Städte und Regierungsbezirke nicht verlassen müssen. Einige häufige „kleine Krankheiten“ können in Krankenhäusern auf Kreisebene rechtzeitig behandelt werden. Große Durchbrüche wurden bei der Behandlung kritischer und schwerer Krankheiten erzielt. Gegenwärtig haben die Unterstützung empfangenen Krankenhäuser mehr als 30.000 Operationen der dritten und vierten Stufe durchgeführt, und die Erfolgsrate der Rettung kritischer und schwerer Patienten erreichte 90,65 Prozent, was einer Steigerung von zirka 20 Prozent gegenüber 2014 entspricht.

Angaben zufolge hat Tibet im Jahr 2019 die umfassende medizinische Reform in den Kreisen gefördert sowie die Aufgaben und politischen Maßnahmen der umfassenden medizinischen Reform in den Kreisen geklärt. Die Probe und Erforschung fanden zuerst in den Pilotkreisen der kompakten medizinischen Gemeinschaft auf Kreisebene im ganzen Land und den Kreisen mit ausgereiften und guten Basisbedingungen wie Maizhokunggar, Gyangzê und Zayü statt. Im Jahr 2020 haben alle Kreise und Bezirke im ganzen autonomen Gebiet die medizinische Reform vollständig gefördert.

Darüber hinaus wurden Systeme für Informationsverwaltung und Echinokokkose-Informationen in den medizinischen Einrichtungen an der Basis, eine Gesundheitsinformationsplattform für die ganze Bevölkerung im autonomen Gebiet und drei grundlegende Datenbanken wie elektronisches Gesundheitsarchiv, elektronische Krankengeschichte und die gesamte Bevölkerung eingerichtet. Auf der Grundlage des Telekommunikationsnetzes wurde ein Gesundheitsinformationsnetz für die ganze Bevölkerung, das sieben Städte, 74 Kreise und 692 Gemeindekliniken und Gesundheitszentren in den Wohnvierteln abdeckt, aufgebaut. Eine Verbindung mit der nationalen Plattform wurde erreicht.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020210104350197300562.jpg W020201207558131361870.png W020201216390953902833.jpg
12345