Thema:

Lhasa konzentriert sich auf Hochschulabsolventen sowie Beschäftigung von Bauern und Viehhirten

Datum: 14.01.2021, 09:38 Quelle: China Tibet Online

Im Jahr 2020 wurden alle Ziele zur Regulierung der Beschäftigung in Lhasa übertroffen. Insgesamt 4765 neue Hochschulabsolventen haben einen Arbeitsplatz gefunden, und die Beschäftigungsquote erreichte 99,7 Prozent. 82.000 Bauern und Viehhirten haben ihre Beschäftigung transferiert und erzielten ein Einkommen von 844 Millionen Yuan.

Lhasa veranstaltete am 31. Dezember 2020 eine Pressekonferenz über die Beschäftigung von Hochschulabsolventen und den Beschäftigungstransfer von Bauern und Viehhirten im Jahr 2020. Die Beschäftigungsquote der neuen Hochschulabsolventen in Lhasa erreichte 99,7 Prozent, und die von Lhasa festgelegte Zielaufgabe von 90 Prozent wurde drei Monate im Voraus erfüllt.

Lhasa hat über Online- und Offline-Beschäftigungskanäle 3587 Menschen auf den Arbeitsmarkt gebracht, und die Marktbeschäftigungsquote erreichte 75,5 Prozent, was einer Steigerung von 3,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr entspricht. Lhasa konzentrierte sich auf den Fähigkeitsaufbau des ländlichen Governance-Systems, entwickelte 904 dringend benötigte Basisarbeitsplätze und stellte insgesamt 844 Mitarbeiter ein. Darüber hinaus stellten Beijing und Jiangsu 1347 Arbeitsplätze zur Verfügung und halfen 48 Hochschulabsolventen, einen Arbeitsplatz außerhalb des autonomen Gebiets zu finden.

„Der Beschäftigungstransfer von Bauern und Viehhirten ist die wichtigste Einkommensquelle für Bauern und Viehhirten und eine der wichtigsten Methoden, um die Wirksamkeit der Armutsbekämpfung zu festigen.“ He Nengsheng sagte, dass die Behörden für Personal und soziale Absicherung auf der Stadt- und der Kreisebene von Lhasa im Jahr 2020 mehr als 3400 Bauern und Viehhirten durch gecharterte Busse an die Arbeit von verschiedenen Projekten geschickt hätten.

Bisher wurde die Arbeit von 902 Projekten in Lhasa eröffnet oder wiederaufgenommen, in denen 38.400 Bauern und Viehhirten den Beschäftigungstransfer erreicht und ein kumuliertes Einkommen von 386 Millionen Yuan erzielt haben. Als erste Stadt in Tibet hat Lhasa 131 Basen für Beschäftigungstransfer eingerichtet und insgesamt 14.200 Bauern und Viehhirten, die ihre Beschäftigung transferiert haben, aufgenommen. Das ganze Jahr über wurden 15.000 Bauern und Viehhirten in der Ausbildung von Fähigkeiten geschult, und die Quote der ersten Beschäftigung nach der Ausbildung überstieg 40 Prozent.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020210104350197300562.jpg
12345