Thema:

Chinesischsprachige Medien der Welt lernen tibetischen Kulturschatz kennen

Durch die Formen Thangka, Wandgemälde, Haufenstickerei und Skulptur verbreitet die Regong-Kunst die lebendigen Geschichten des tibetischen Buddhismus. Mit speziellem Geschmack sowie einzigartigen Rohstoffen und Verbreitungsgewohnheiten gibt sie die Eliten weiter und schreibt die Zukunft.“ >>

14.09.2018, 09:10
W020180913315721551143.png

Vortrag romantischer Gedichte am Chaka-See

Der Kulturabend mit dem Vortrag von Liebesgedichten am Chaka-Salzsee 2018 unter dem Motto „Am Himmelsspiegel den Sternenhimmel hinaufblicken“ fand am 10. September im Landschaftsgebiet Chaka-Salzsee im Kreis Ulan im Autonomen Bezirk Haixi der Mongolen und Tibeter in der Provinz Qinghai statt.>>

13.09.2018, 08:44

Die ehemalige Residenz des 10. Panchen Lama

Die ehemalige Residenz des 10. Panchen Lama Chökyi Gyeltshen befindet sich im Dorf Mari in der Tibetischen Gemeinde Bêmdo im Autonomen Kreis Xunhua der Salar in der Stadt Haidong der Provinz Qinghai. Im ersten Monat des Jahres 1938 wurde der Meister hier geboren. Die ehemalige Residenz des 10. Panchen Lama hat drei Höfe. Der westliche Hof ist der ehemalige Wohnsitz und Geburtsort des Panchen Lama. Der östliche Hof ist ein zweistöckiges Gebäude im tibetischen Stil. In der Mitte nördlich des Gebäudes ist die Gebetshalle, wo der Meister die Sutren vorlas. >>

12.09.2018, 08:30

Zweite Exkursion über das tibetische Hochland

Die Vortragsveranstaltung der ersten Errungenschaften der zweiten umfassenden Exkursion über das tibetische Hochland fand am 5. September in Lhasa statt. Das im Rahmen der Exkursion aufgestellte Modell der biologischen Evolution „Hochlandknotenpunkt“ deutet darauf hin, dass es vor der Erhebung des Hochlandes in Nordtibet zahlreiche tropische und subtropische Wälder gab. Auf der Vortragsveranstaltung erklärte Yao Tandong, Akademiemitglied des Forschungsinstitutes für das tibetische Hochland der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, das Himalaya-Gebirge und das Gangdisê-Gebirge seien wichtige Bestandteile des Himalaya-Gebirgsbildungsgürtels. Es handele sich auch um einen Aspekt der ersten Zeit der Forschung über das tibetische Hochland. >>

11.09.2018, 09:00

Sandmalerei-Mandala erscheint auf der vierten Tibet-Messe

Die vierte internationale Tourismus- und Kulturmesse von Tibet wird bald stattfinden. In der Themenhalle „Kulturkreativität in Tibet“ der Halle Nr.2 des Konferenzzentrums Tibet arbeiten am 5. September gerade 8 Mönche an der Fertigung von Mandala.>>

10.09.2018, 08:37

Qinghai: Durchschreiten einer geheimen Welt und Bestaunen der Landschaft in Mangya

Neulich wurde das Event „Passieren der menschenleeren Region Mangya mit Leidenschaft“ am „westlichen Tor“, Mangya, der Provinz Qinghai gestartet. Touristen aus unterschiedlichen Orten sollten in der Region eine Strecke von über 1400 Kilometern zurücklegen. Dabei würden sie inmitten der Berge laufen und die Landschaft in Mangya bestaunen.>>

07.09.2018, 08:43
W020180906325505144284.jpg

Größtes tibetisches Gebetsrad der Welt: Wasser des Gelben Flusses als Antrieb

Die Landschaftszone des China-Glücksrades befindet sich im Kreis Guide des Autonomen Bezirks Hainan der Tibeter in der Provinz Qinghai. Ihr Bau hat am 1. Juni 2010 angefangen. Nach zwei Jahren wurde sie fertiggestellt. Es ist eine große kulturelle Sehenswürdigkeit des tibetischen Volkes am südlichen Ufer des Gelben Flusses in Guide.>>

06.09.2018, 08:55

6. Tourismus- und Kulturfestival der Tee-Pferde-Straße in Markam gestartet

Am 3. September wurde das 6. Tourismus- und Kulturfestival der alten Tee- und Pferdestraße Markam in Tibet gestartet. Über 10 Medien kamen in Markam zusammen und mit mehr als 10.000 Einwohnern in Markam wurden sie Zeugen dieses Kulturevents, das alle drei Jahre stattfindet. Bei der Eröffnungszeremonie sind nach und nach Hunderte von Schauspielern, die spezielle Kleidung von Markam anhatten, mit weißen Khatas in den Händen aufgetreten. So haben sie Gästen leckeren Schnaps angeboten, um die Güte sowie die Gastfreundlichkeit der 110.000 Einwohner von Markam zu zeigen.>>

05.09.2018, 09:03

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg 640.jpg
12345