Thema:

Panchen Lama: Die Politik der Glaubensfreiheit wird umfassend umgesetzt

Datum: 12.06.2019, 09:06 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem sagte der Panchen Lama, seit den demokratischen Reformen vor 60 Jahren wahre die Zentralregierung nach dem Gesetz die normale Ordnung des tibetischen Buddhismus, Tibet führe die Grundrichtlinie der religiösen Arbeit der Partei umfassend durch und die Politik der Glaubensfreiheit werde umfassend umgesetzt.

„Seit den vergangenen 60 Jahren leben verschiedene Religionen, verschiedene Schulen sowie die religiösen Gläubigen und Nicht-Gläubigen harmonisch zusammen. Die Glaubensfreiheit der Tibeter ist nach dem Gesetz garantiert worden. Die religiösen Aktivitäten haben normal und geordnet stattgefunden. Das normale religiöse Leben der Tibeter ist effektiv befriedigt worden. Der tibetische Buddhismus entwickelt sich gerade gesund und geordnet in die Richtung der Sinisierung der Religionen.“ Dies führte der Panchen Lama ruhig, ausgeglichen und bekräftigend aus.

Jedes Jahr hat der Panchen Lama in Tibet mehrere buddhistische Aktivitäten und soziale Untersuchungen abgehalten. Über die Umsetzung der Politik der Glaubensfreiheit hat er persönliche Erlebnisse. Er sagte, die repräsentativen Persönlichkeiten aus dem tibetischen religiösen Bereich sowie die Mönche und Nonnen in den Klöstern stehen mittlerweile eng unter der Flagge der Liebe zum Vaterland und zur Religion, halten die religiösen Regeln und Disziplin ein, konzentrieren sich auf das Hören, Denken und Üben, wahren gewissenhaft die Vereinigung des Vaterlands, die ethnische Einheit und die soziale Stabilität, und bemühen sich außerdem darum, den Gläubigen und der Gesellschaft Glück zu bringen.

Er hoffte, durch die Verstärkung der künstlerischen und kulturellen Schöpfung von Tibet, insbesondere der Schöpfung von Personen, die zur Wahrung der ethnischen Einheit und der Vereinigung des Vaterlands beitragen, den guten Willen des tibetischen Volkes, Böses zu unterdrücken, Gutes zu verbreiten, Gerechtigkeit und Frieden zu suchen, konzentriert widerzuspiegeln. Dadurch soll die tibetische Kultur im Kunst- und Kulturgarten des Vaterlandes in prächtigerem Glanz erstrahlen sowie größere, intelligente und kräftige Beiträge zur weiteren Wahrung der pluralistischen Einheit der großen Familie der chinesischen Nation und der stabilen, solidarischen und harmonischen Situation, zur Verwirklichung des großartigen Wiederauflebens der chinesischen Nation und zum Aufbau der Schicksalsgemeinschaft der Menschheit leisten.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg
12345