Thema:

Lhasa errichtet breite Plattform für Frauen zur Arbeitssuche und Existenzgründung

Datum: 16.10.2020, 09:35 Quelle: China Tibet Online

Der Wind im Herbst bringt Abkühlung. Wenn man ein Unternehmen in Lhasa betritt, kommen Reihen von neu gebauten Gewächshäusern ins Blickfeld. Im Gewächshaus wachsen Gurken, Raps, Chinakohl und anderes Gemüse üppig. Sonam Yungchen und ein paar Kolleginnen sind damit beschäftigt, im Gurken-Gewächshaus Unkraut zu jäten.

Sonam Yungchen ist Bewohnerin der Gruppe 5 des Dorfes Qiongda in der Gemeinde Tanggar und arbeitet seit zwei Jahren in dem Unternehmen. „Für die Arbeit hier bekomme ich 3300 Yuan im Monat, und ich habe die Fertigkeit des Gemüseanbaus erlernt. Die Arbeit vor der Haustür ist für Landfrauen wie uns bequem“, sagte Sonam Yungchen freudig.

Das Unternehmen, in dem Sonam Yungchen arbeitet, ist eines der vom Raum zur Existenzgründung für Frauen der Stadt Lhasa inkubierten Unternehmen, und wurde von der Bewohnerin der Gruppe 4 des Dorfes Qiongda in der Gemeinde Tanggar, Tsering Chodron, und ihrem Mann gegründet. Heute hat sich die Landübertragung des Unternehmens auf 520 Hektar ausgedehnt, und die Gewächshäuser sind ebenfalls auf 98 angestiegen. Obwohl sich die Größe des Unternehmens verändert hat, bleibt die ursprüngliche Zielsetzung der Existenzgründung, um die Dorfbewohner zur Erhöhung ihres Einkommens zu bringen, unverändert.

Im Juni 2018 wurde der erste Raum zur Existenzgründung der Frauen im Autonomen Gebiet Tibet, der Raum zur Existenzgründung für Frauen Lhasa, offiziell eingerichtet, um Existenzgründerinnen in Lhasa unabhängige Räumlichkeiten, Bürohardware, Schulungen für Existenzgründung, Interpretation politischer Maßnahmen sowie Finanz- und Rechtsdienstleistungen zur Verfügung zu stellen und so eine gute Plattform für Frauen zur Arbeitsuche und Existenzgründung zu schaffen. Die Einrichtung des Raums zur Existenzgründung für Frauen ist eine wichtige Maßnahme des Frauenverbandes von Lhasa, um die Fähigkeit der Existenzgründung und  Beschäftigung von Frauen zu verbessern und Lhasa bei der Armutsüberwindung zu unterstützen.

In den vergangenen Jahren hat sich der Raum zur Existenzgründung für Frauen in Lhasa unter der Leitung und Unterstützung des Frauenverbandes von Lhasa und anderer relevanter Führungsinstitutionen unter anderem darauf konzentriert, die Qualifikation von Frauen zu verbessern, die beruflichen Fähigkeiten von Frauen zu erhöhen, eine breitere Plattform zur Arbeitssuche und Existenzgründung für Frauen zu schaffen und sie umfassend und mannigfaltig zu unterstützen, indem spezielle Jobmessen für Frauen und Wettbewerbe für die Existenzgründung von Frauen organisiert und die „Frauenaktion für Innovation und Existenzgründung“ intensiviert wurde.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020201012349121709054.png U020201010327270981805.jpg
12345