Thema:

China Focus: China wirbt um internationale Kooperationsexperimente auf Raumstation

Datum: 06.08.2018, 16:22 Quelle: German.xinhuanet.com

  BEIJING, 5. August (Xinhuanet) – China bittet die Welt, in Experimenten auf seiner geplanten Raumstation zusammenzuarbeiten, um die internationale Weltraumkooperation und nachhaltige globale Entwicklung zu fördern.

  Der Ausschuss für wissenschaftliche und technologische Experimente der chinesischen Raumstation wurde kürzlich im Rahmen der Chinesischen Akademie der Weltraumtechnologie (CAST) eingerichtet.

  Das Angebot gilt für die gesamte internationale Gemeinschaft. Vorschläge und Projekte können online eingereicht werden (www.css-research.cn) und begutachtet werden. Die Kandidatenprojekte werden an die Chinesische bemannte Raumfahrtagentur weitergeleitet.

  China beschleunigt seinen Zeitplan für die Raumstation Tiangong, wobei die Kernkapsel Tianhe voraussichtlich im Jahr 2020 gestartet werden wird. Die gesamte Station soll um 2022 fertiggestellt werden.

  Mit einem Gewicht von 66 Tonnen wird die Station aus Tianhe und den Laborkapseln Wentian und Mengtian bestehen. Die Station könnte auf 180 Tonnen erweitert werden, wenn dies für die wissenschaftliche Forschung benötigt wird. Sie könnte drei bis sechs Astronauten beherbergen und soll mindestens 10 Jahre halten aber dies könnte durch Wartung im Orbit verlängert werden, sagte Zhou Jianping, Chefdesigner des bemannten Raumfahrtprogramms in China.

  Frachtschiffe und bemannte Raumfahrzeuge werden von der Erde reisen, um die Station zu bedienen. Sobald sie vollständig in Betrieb genommen ist, werden Experimente im Weltraum durchgeführt werden.

  Ihr Hauptzweck wird hochmoderne wissenschaftliche Forschung sein, einschließlich Weltraummedizin, Weltraum-Biowissenschaften und Biotechnologie, Materialwissenschaften, Mikrogravitationsgrundphysik, Astronomie und Astrophysik, sagte Zhou.

  „Wir freuen uns auf Experimente, um die Weltraumforschung besser zu unterstützen. Wir erwarten außerdem, dass die chinesische Raumstation ein Inkubator für neue Technologien im Weltraum sein wird, die das Leben der Menschen verbessern können“, sagte Zhang Hongtai, Präsident von CAST.

  CAST könnte auch die Möglichkeit bieten, einige Experimente der internationalen Zusammenarbeit mit anderen Raumfahrzeugen oder Satelliten durchzuführen, sagte Zhang.

  „China öffnet sich weiter und die Erforschung des Weltraums ist eine gemeinsame Herausforderung für China und andere Länder. Wir hoffen, Experimente mit gemeinsamen internationalen Praktiken zu erbitten und zu bewerten und die vielversprechendsten und innovativsten Projekte auszuwählen. Die Forschungsdaten werden von der internationalen Gemeinschaft geteilt werden“, sagte Bao Weimin, Vorsitzender des neu gegründeten Komitees und Akademiker der Chinesischen Akademie der Wissenschaften.

  Das Komitee besteht aus 14 chinesischen Wissenschaftlern und Wissenschaftler aus anderen Ländern sind willkommen, sich zu beteiligen, sagte Bao. Sein Hauptquartier liegt im Qian-Xuesen-Labor für Weltraumtechnologie der CAST, das sich auf die Entwicklung neuer Weltraumtechnologien konzentriert.

  „Wir laden Wissenschaftler auf der ganzen Welt dazu ein, Projekte einzureichen oder Experten für die Begutachtung zu werden. Wir hoffen auf eine intensive Zusammenarbeit“, sagte Chen Hong, Leiter des Qian-Xuesen-Labors.

  „Wir möchten technische Beratung und Unterstützung für die internationalen Kooperationsprojekte bereitstellen, um die Durchführung von hochmodernen Experimenten auf der Raumstation sicherzustellen“, sagte Long Jiang, Leiter des Instituts für Bemannte Raumfahrttechnik der CAST, dem Haupthersteller von Chinas Raumstation.

  Um das Interesse der jungen Menschen zu wecken und ihre Fantasie und Kreativität zu fördern, wurde Anfang 2018 ein spezielles Programm, das Youth Program of Scientific Education Experiment on the Chinese Space Station, gestartet.

  Das Programm hat landesweit fast 200 Jugendbildungsexperimente gesammelt und eine vorläufige Liste von 30 Projekten ausgewählt. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Grund- und Mittelschüler. „Wir laden auch junge Studenten aus der ganzen Welt zur Teilnahme ein“, sagte Yao Wei, Forscher am Qian-Xuesen-Labor.

  (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

640.jpg 青春毕业季-德_副本640.jpg 640.jpg
12345