Thema:

Sojabohnen-Futures in Chicago fallen inmitten chinesisch-amerikanischer Handelsfriktionen

Datum: 07.08.2018, 16:51 Quelle: German.xinhuanet.com

  CHICAGO, 6. August (Xinhuanet) -- Die Agrarrohstoffe in der Chicago Board of Trade (CBOT) schlossen am Montag gemischt, wobei die Sojabohnen-Futures um fast ein Prozent fielen, da sich die Anleger angesichts der anhaltenden China-US-Handelsfriktionen an technische Verkäufe wandten.

  Der aktivste Maiskontrakt für die Lieferung im Dezember stieg um 1 Cent oder 0,26 Prozent und schloss bei 3,8525 Dollar pro Bushel. Weizenlieferung im September stieg um 18,25 Cent oder 3,28 Prozent auf 5,745 Dollar pro Bushel. Die Sojabohnenlieferung im November sank um 8,75 Cent oder 0,97 Prozent und schloss bei 8,935 Dollar pro Bushel.

  Sojabohnen gingen stark zurück, nachdem China am Freitag beschlossen hatte, zusätzliche Zölle auf US-amerikanische Produkte im Wert von etwa 60 Milliarden US-Dollar einzuführen, als Reaktion auf den Plan der USA, die auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar erhobenen Zölle von 10 auf 25 Prozent anzuheben.

  Die CBOT-Weizen-Futures stiegen um mehr als drei Prozent, da Bedenken hinsichtlich der Verschärfung des weltweiten Angebots geäußert wurden, da das raue Wetter die Ernteaussichten auf der ganzen Welt schmälerte.

  Mais-Futures festigten sich in den USA durch erodierende Erntebedingungen und durch Spillover-Effekt von Weizen.

  Was die Wettervorhersage für landwirtschaftliche Nutzpflanzen anbelangt, so wird erwartet, dass Gewitter für Teile des US-Bundesstaates Minnesota am Montag und Dienstag eintreffen, obwohl davon ausgegangen wird, dass sie nicht heftig sein werden, so der National Weather Service.

  (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

640.jpg 青春毕业季-德_副本640.jpg
12345